Projektorganisation und -abwicklung mit der BIM-Arbeitsweise

Die Methode Building Information Modeling (BIM) haelt zunehmend Einzug in der deutschen Baubranche. Spaetestens seit dem BIM-Stufenplan des Bundesministeriums fuer Verkehr und digitale Infrastruktur vom 15. Dezember 2015 ist klar, dass BIM auch in Deutschland politisch gewollt ist und kuenftig zum Standard wird, so wie schon insbesondere in den USA, Grossbritannien und den skandinavischen Laendern. BIM fuehrt zu einem Kulturwandel im Bauwesen: Die Beteiligten − zum Beispiel Architekt, Fachplaner und Bauunternehmen − muessen frueher und enger als bisher zusammenarbeiten. Jeder hinterlegt seine Informationen zentral und durchgaengig in einem Gebaeudedatenmodell, auf das alle Partner zugreifen koennen. Neu ist auch, dass der gesamte Lebenszyklus des Bauwerks betrachtet wird, von der Ideenfindung ueber die Planung, den Bau und die Betriebsphase bis zum spaeteren Rueckbau. Diese Arbeitsmethode bringt auch neue Zustaendigkeiten mit sich: Jedes BIM-Projekt braucht ein Team, das die gemeinsame Arbeit am aktuellen Modell steuert und koordiniert. (A)

  • Corporate Authors:

    DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN (DBV)

    KURFUERSTENSTR. 129
    BERLIN,   DEUTSCHLAND BR  D-10785
  • Authors:
    • Brandmann, N
  • Conference:
  • Publication Date: 2017

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Pagination: pp 105-6
  • Monograph Title: Vortraege zum Deutschen Bautechnik-Tag am 27. und 28. April 2017 in Stuttgart
  • Serial:
    • DBV-HEFTE
    • Issue Number: 40
    • Publisher: DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN (DBV)

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01662515
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Mar 1 2018 5:01AM