Nutzung von Schwarmdaten aus dem Mobilfunknetz fuer Fragestellungen des oeffentlichen Nahverkehrs

In dem Beitrag wird zunaechst erlaeutert, welche Charakteristika anonyme Mobilfunkdaten aufweisen und welche Bedeutung hierbei dem Thema Datenschutz zukommt. Nachfolgend werden Erfahrungen aus einem Pilotprojekt in Karlsruhe vorgestellt. Hierbei wird gezeigt, dass die anonymen Mobilfunkdaten eine valide empirische Basis darstellen und insbesondere fuer den Abend- und Wochenendverkehr neue Erkenntnisse bieten. In einem weiteren Abschnitt wird erlaeutert, wie anonyme Mobilfunkdaten fuer Fahrgastzaehlungen im oeffentlichen Nahverkehr genutzt werden koennen. Hierbei sind derzeit Fahrgastzaehlungen in U-Bahnen umsetzbar. Fahrgastzaehlungen in anderen Verkehrsmitteln befinden sich in der Entwicklung. Abschliessend erfolgt ein Ausblick auf zukuenftige Entwicklungen. Hierbei wird auf eine weitere Differenzierung des Modal Splits, Echtzeit-Auswertungen sowie die Verknuepfung von empirischen Daten mit Modellansaetzen eingegangen, wodurch ein moeglichst vollstaendiges Abbild der verkehrlichen Situation geschaffen werden soll. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 179-91
  • Monograph Title: Nahverkehrs-Tage 2017: Digital und Disruptiv − Neue Daten und Methoden fuer einen kundengerechten OEPNV
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01662518
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 978-3-7376-0370-6
  • Files: ITRD
  • Created Date: Feb 28 2018 10:38AM