Entwicklung eines neuen Single-Push-Out-Versuchsstands zur zyklischen Untersuchung der Verbundduebelleiste

Development of a new single push-out test for composite dowels to analyse cyclic loading

Das Tragverhalten der Verbundduebelleiste bei statischer Beanspruchung ist weitestgehend erforscht, sodass Verbundkonstruktionen mit Verbundduebelleisten nach den Regeln der entsprechenden Allgemeinen Bauaufsichtlichen Zulassung bemessen werden koennen. Das Ermuedungskonzept der Verbundduebelleiste zielt jedoch bislang stark vereinfachend darauf ab, jegliche Ermuedungsschaeden der Verbundpartner Stahl und Beton auszuschliessen. Eine Erweiterung des Ermuedungskonzepts durch die Beruecksichtigung der Resttragfaehigkeit angerissener Stahlzaehne sowie von Kraftumlagerungen im Traeger hin zu weniger belasteten Verbundduebeln birgt grosse oekonomische Potenziale und ist Ziel eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Projekts. Im ersten Schritt soll dabei das Ermuedungsverhalten eines einzigen Verbundduebels in Kleinteilversuchen untersucht werden. Um die Kraft- und Spannungsverhaeltnisse innerhalb eines Verbundtraegers moeglichst exakt mit den Kleinteilversuchen wiederzugeben, wurde ein neuer Single-Push-Out-Versuch entwickelt, in dem durch die Schraegstellung des Pruefkoerpers die Lasteinleitung, die resultierende Kraftuebertragung zwischen Stahl und Beton und die Auflagerkraft in einer Wirkungslinie liegen. Anhand von FE-Untersuchungen kann so gezeigt werden, dass sowohl die Spannungsverteilungen im Stahlzahn als auch der Kraft-Schlupf-Verlauf eines Verbundduebels in Kleinteilversuch und Verbundtraeger uebereinstimmen. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: The load-bearing capacity of composite dowels under static loading has been researched comprehensively, so that composite constructions with composite dowels can be dimensioned according to the rules of the corresponding German technical approval. However, the fatigue concept of composite dowels is greatly simplified to prevent any fatigue damage of steel and concrete. An extension of the fatigue concept by taking into account the residual carrying capacities of cracked steel dowels as well as a redistribution of forces in composite beams towards less stressed dowels has great economic potential and is the goal of a project funded by the German Research Foundation (DFG). In the first step, the fatigue behaviour of a single composite dowel is investigated. A new angled single-push-out test was developed in order to reproduce the force and stress ratios within a composite beam as precisely as possible, in which the load introduction, the resulting force transmission between steel and concrete and the reaction force have the same line of action. On the basis of FE investigations, it can be shown that the stress distributions in the steel dowel as well as the force-slip-curve of a composite dowel in small part tests and composite beams coincide. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Wolters, K
    • Kopp, M
    • Feldmann, M
  • Publication Date: 2017-12

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 1098-1105
  • Serial:
    • Stahlbau
    • Volume: 86
    • Issue Number: 12
    • Publisher: Ernst & Sohn GmbH
    • ISSN: 0038-9145

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01668791
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Feb 14 2018 6:02AM