Erfahrungen mit der Anwendung digitaler Arbeitsmethoden bei der Realisierung eines grossen Tunnelprojekts. Das Risiko spaeter Aenderungen oder versaeumter Leistungen kann schon bei der Planung deutlich minimiert werden

Das Bundesministerium fuer Verkehr und digitale Infrastruktur hat vor, das Building Information Modeling (BIM) stufenweise nach Durchfuehrung von Pilotprojekten fuer die Planung und den Bau von grossen Infrastrukturprojekten einzufuehren. Darunter befindet sich auch die beschriebene Pilotanwendung der DB Netz AG beim Eisenbahntunnel Rastatt auf der Ausbau- und Neubaustrecke Karlsruhe-Basel. Parallel zur Anwendung von BIM wurde fuer das Pilotprojekt eine konventionelle Ausfuehrungsplanung erarbeitet, damit die beiden Verfahren spaeter hinsichtlich der Arbeitsmethoden sowie der Vor- und Nachteile verglichen werden koennen. Die zwei Roehren des Tunnels werden wegen der geologischen und hydrogeologischen Verhaeltnisse mit einem Hydroschild im Vollschnittabbau und fluessigkeitsgestuetzter Ortsbrust aufgefahren. In einigen Vortriebsbereichen betraegt die Ueberdeckung der Tunnelroehren nur etwa vier Meter. Daher sind in solchen Bereichen Baugrundverbesserungen mittels Bodenvereisung vor der Durchfahrt der Tunnelbohrmaschinen vorgesehen. Bisher wurden bei diesem BIM-Projekt die Leistungen der Vergabeeinheit „Rohbau Tunnel Rastatt“ umgesetzt. Die Planungsphase mit den Elementen Visualisierung, BIM-Projektabwicklung, Arbeits- und Informationsplattform (Dokumentenmanagement), 3D-Modellierung der Geometrie, 4D-Modell des Bauablaufs, 5D-Modell des Kostenverlaufs und das Interaktionsmodell (Prozessdatenmanagement) werden im Einzelnen erlaeutert. Nach Abschluss der Planungsphase stehen fuer die Bauausfuehrung 5D-Teilmodelle zur Verfuegung, die Kosten-, Termin- und Leistungswerte mit Bezug zur Bauwerksgeometrie beinhalten. Dadurch verspricht man sich in der Ausfuehrungsphase eine wesentliche Steigerung der Transparenz und Effizienz in der Projektsteuerung und damit verbunden mehr Kosten- und Terminsicherheit.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 60-8
  • Serial:
    • Pruefingenieur
    • Volume: 2017
    • Issue Number: 50
    • Publisher: Berufsvereinigung der Pruefingenieure fuer Bautechnik e.V.
    • ISSN: 1430-0984

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01646148
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 2 2017 7:43AM