Pruefung lichttechnischer Parameter von Strassenbeleuchtungsanlagen mit bildgebender Leuchtdichtemesstechnik

Mit der Verwendung einer bildgebenden Leuchtdichtemesskamera (LMK) ist die Auswertung von Leuchtdichten „wie gesehen" in einem Messbild (LMK Typ I) moeglich. Zudem werden nicht nur die Leuchtdichteinformation und ihre Zusammenhaenge, sondern auch Informationen bezueglich deren Positionen und Groesse im Messfeld bereitgestellt (LMK Typ II). Erst dadurch kann beispielsweise die physiologische Blendung verursacht durch Strassenbeleuchtungsanlagen bewertet werden. Vorgestellt wird ein Messverfahren, mit dem eine Bewertung der Gleichfoermigkeit der Fahrbahnbeleuchtung und der Fahrerblendung (operationalisiert durch die Schwellwerterhoehung TI) intuitiv und in wenigen Schritten erfolgen kann. Mit der LMK stehen eine Lichtmesstechnik sowie eine effiziente und praktikable Messmethode zur Bewertung des Helligkeitsniveaus auf der Fahrbahnoberflaeche und zur Messung des TI-Wertes zur Verfuegung. Die einfache und schnelle Messung der lichttechnischen Guetemerkmale bietet neue Moeglichkeiten, die zur Erhoehung der Verkehrssicherheit, der Optimierung von Wartungs- und Modernisierungsintervallen und der Optimierung von Betriebskosten beitragen. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 85-92
  • Monograph Title: 11. Tagung Stadt- und Aussenbeleuchtung, 23. und 24. Mai 2017, Dresden. Tagungsband

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01643976
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 13 2017 3:26AM