Neubau einer integralen Spannbetonbruecke

An integral post-tensioned concrete bridge

Der Neubau einer Bruecke im Zuge des dreistreifigen Ausbaus der B20 bei Schuetzing im Abschnitt Burghausen-Marktl wird vorgestellt. Aufgrund der gestreckten Trassenfuehrung und der vergleichsweise eintoenigen ebenen Geografie sollte entsprechend den Vorstellungen des Bauherrn ein weithin sichtbares, markantes und gut gestaltetes Bauwerk entstehen. Gleichzeitig musste man zahlreiche weitere Randbedingungen, die sich aus den Verkehrsfuehrungen im Bau- und Endzustand ergaben, beruecksichtigen. Um die vorhandene Aufgabenstellung zu bewaeltigen, war eine Zusammenarbeit zwischen Planer, Bauherr und Pruefingenieur schon ab der fruehen Entwurfsphase erforderlich. Die Beteiligten entschieden sich im Zuge der Vorentwurfsplanung zur Ausfuehrung einer aufgeloesten Rahmenbruecke mit Schaegstielen in Spannbeton und integraler Bauweise. In statischer Hinsicht wurden drei Varianten rechnerisch untersucht, um die bestmoegliche Robustheit und Wirtschaftlichkeit des Bauwerks zu erzielen. Ausgewaehlt wurde wegen der Anforderungen aus dem Baugrund die Variante mit aufgeloesten Widerlagern in Form einer massiven Widerlagerwand und davor angeordneten V-Streben. Dadurch entstanden je Widerlager zwei Dreiecke, die ein Hoechstmass an Steifigkeit gewaehrleisten. Hinsichtlich der Vorspannung stand bei dieser Konstruktion die Beherrschung der statischen Unbestimmtheit des Systems durch Variation der Steifigkeit der einzelnen Brueckenteile im Mittelpunkt der rechnerischen Untersuchungen. Beim Bauablauf entschied sich der Auftragnehmer fuer eine abschnittsweise Herstellung, bei der zunaechst die Widerlagerwaende und Schraegstiele betoniert wurden. Anschliessend erfolgte die Herstellung des Rahmenriegels ueber die gesamte Bauwerkslaenge in einem Stueck unter Verwendung eines bodengestuetzten Traggeruests. ABSTRACT IN ENGLISH: The new overcrossing BW 03 over highway B20 near Burghausen was a challenging engineering task. The creative demands, traffic requirements of crossing roads and highways as well as demands of future use lead to an unconventional solution. The article describes layout, design and construction of an unraveled frame bridge as an integral post-tensioned concrete bridge. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Fuchs, M
    • Blank, G
    • Schneider, A
    • Paukner, F
  • Publication Date: 2017-2

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 116-24
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01642861
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 30 2017 5:28AM