Die dritte Bosporusquerung. Ein skulpturales Ingenieurbauwerk

Third Bosphorus Bridge. A masterpiece of sculptural engineering

Vorgestellt wird die gerade fertiggestellte dritte Bruecke ueber den Bosporus in Istanbul. Die Yavuz Sultan Selim-Bruecke verbindet Europa und Asien nahe dem Schwarzen Meer und ist damit die noerdlichste Bosporusbruecke. Schon kurz nach ihrer Fertigstellung im Jahr 2016 wurde sie zu einem Wahrzeichen Istanbuls. Das Bauwerk wurde als kombinierte Eisenbahn- und Strassenbruecke geplant und auch so ausgefuehrt. Der 58,50 Meter breite Ueberbauquerschnitt traegt zwei vierspurige Fahrstreifen je Richtungsfahrbahn, zwei mittig auf dem Ueberbau angeordnete Eisenbahngleise sowie zwei seitliche Besichtigungsstege, die der Inspektion und der Wartung dienen. Entsprechend den zuvor festgelegten Entwurfskriterien wurde das Bauwerk als Haengebruecke ausgefuehrt. Mit einer Hauptspannweite von 1.408 Metern ist sie die weltweit laengste Haengebruecke fuer den Bahnverkehr. Klassische Haengebruecken mit einem eher flexiblen Brueckendeck eignen sich nicht fuer den schweren Eisenbahnverkehr mit den hohen konzentrierten Achslasten, da dies bei bestimmten Laststellungen zu sehr hohen Verformungen fuehrt. Die Steifigkeit des als Hohlkasten ausgefuehrten Ueberbauquerschnitts mit orthotroper Fahrbahnplatte alleine ergibt keine ausreichende globale Bauwerkssteifigkeit. Um eine ausreichende Steifigkeit zu erzeugen, wurden zusaetzliche schraeg verlaufende Versteifungskabel im Bereich der Pylone angeordnet. Dies ist keineswegs eine neu entwickelte Problemloesung, da sie schon 1870 durch John Roebling bei der Niagara Eisenbahn-Haengebruecke und spaeter bei weiteren Bruecken angewendet wurde. Die Hoehe der Pylone betraegt 329,90 Meter ueber dem Meeresspiegel. Die sehr kurze vorgegebene Bauzeit bestimmte in vielerlei Hinsicht den Entwurf der Bruecke; sie durfte aber keinesfalls die Aesthetik beeinflussen. Waehrend des gesamten Planungsprozesses wurden daher viele technische Einzelheiten zur Reduzierung der Bauzeit entwickelt, die auch einen Bauablauf umfasste, der von dem anderer Haengebruecken abwich. ABSTRACT IN ENGLISH: The recently completed new connection between Europe and Asia, the Third Bosphorus Bridge (Yavuz Sultan Selim Bridge) has been immediately recognized as an iconic and new landmark of Istanbul region. The reason is not only the location which makes the crossing a dramatic scenery and a real experience, but of course the structure itself and also its history. Never such an audacious and extreme structure has been built like this, following a strict and severe red and straight line starting from the day of the decision to award the contract to the ICA joint venture (Ictas/Astaldi) on the base of a project considered by the authorities as the one bringing the most satisfactory answer to their requirements, a project worked out during a competition period of finally eight weeks. And the requirements were very high, exactly at the level prerequisite for such an important structure considering its serviceability, but also its geopolitical context and its economic importance. (A)

Language

  • English

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 160-66
  • Serial:
    • Stahlbau
    • Volume: 86
    • Issue Number: 2
    • Publisher: Ernst & Sohn GmbH
    • ISSN: 0038-9145

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01642871
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jun 30 2017 3:04AM