Falsche Abgaskennwerte bei VW. Einfluss auf die Modellrechnungen am Beispiel einer Verkehrsmessstelle in Brandenburg

Mit einer Emissions- und Immissionsberechnung an einer Innerortsstrasse fuer das Jahr 2015 soll festgestellt werden, ob sich durch die Kenntnis der Manipulation der VW-Diesel-Pkw neue Aspekte fuer die Immissionsmodellierung ergeben. Dazu wurde der Anteil der VW-Diesel-Pkw an der Verkehrsmenge bestimmt und in einem Basisszenario angenommen, dass alle Euro 5- beziehungsweise Euro 6-Diesel-Pkw der VW-Group nur dem Emissionsverhalten der Euro 3-Fahrzeuge nach HBEFA 3.2 entsprechen. In zwei weiteren Szenarien erfuellen diese Fahrzeuge dann die Werte nach HBEFA 3.2 von Euro 4 beziehungsweise nachfolgend die Euro 5- beziehungsweise Euro 6-Norm, so wie sie zugelassen sind. Um zu sehen, was sich theoretisch fuer eine Schadstoffminderung fuer alle Diesel-Pkw, auch anderer Hersteller, ergeben wuerde, wenn fuer die Euro 5- und Euro 6-Fahrzeuge die Abgaskennwerte des NEFZ vom Rollenpruefstand auch auf der Innerortstrasse gelten wuerden, wurde ein solches best-case Szenario hinzugefuegt. Es wurden die NOx- und NO2-Emissionen aller Kfz-Arten dargestellt, sowie eine anschliessende Immissionsberechnung durchgefuehrt. Die Ergebnisse der Szenarien wurden miteinander verglichen. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 84-6
  • Serial:
    • Immissionsschutz
    • Volume: 21
    • Issue Number: 2
    • Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH
    • ISSN: 1430-9262

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01636775
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 2 2017 8:14AM