Ueberarbeitung der RPE-Stra

Mit der Einfuehrung der "Richtlinien fuer die Planung von Erhaltungsmassnahmen an Strassenbefestigungen" (RPE-Stra) in 2001 wurde in der Bundesrepublik Deutschland erstmals die Erhaltungsaufgabe der Strasseninfrastruktur systematisiert und vereinheitlicht. Alle wichtigen verwaltungstechnischen Planungsstufen eines effizienten Erhaltungsmanagement fuer Strassennetze wurden auf der Grundlage des damaligen Entwicklungsstands in einen systematischen Zusammenhang gestellt. Seitdem ist die Forschung und Entwicklung im Erhaltungsmanagement weiter vorangeschritten. Das betrifft sowohl das Verfahren der Zustandserfassung und -bewertung (ZEB), als auch die rechnergestuetzte Erhaltung der Fahrbahnen mit dem Pavement Management System (PMS). Gleichzeitig hat sich der Anwenderkreis erweitert. Neben den Zustaendigen in den Strassenbauverwaltungen werden die Instrumentarien der RPE-Stra zunehmend auch von privaten Betreibern zum Beispiel im Zuge von OEPP-Projekten genutzt. Daher war es geboten, die RPE-Stra 01 zu ueberarbeiten und gegebenenfalls neu zu konzipieren. Die Ueberarbeitung der RPE-Stra hat als erstes Ergebnis zu einer Neuausrichtung des Regelwerks gefuehrt. Um Kreislaeufe und Arbeitsschritte klarer und uebersichtlicher darstellen zu koennen, wurde eine Entflechtung von strategischen Aufgaben einer Gesamterhaltungsplanung und der rechnergestuetzten Erhaltungsplanung der einzelnen Anlagenteile Fahrbahn, Bruecken und sonstige Anlagenteile vorgenommen. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Digital/other
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: 8 p

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01632624
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Apr 5 2017 5:43AM