Synthese, Auslegung und Bewertung von zukuenftigen Antriebsstrangkonzepten

Durch sich weltweit immer weiter verschaerfende CO2- und Emissionsvorgaben ist die Optimierung konventioneller Antriebstechnologien zunehmend erschoepft und kann zukuenftig nur noch einen eingeschraenkten Beitrag zur Reduzierung der Flottenemissionen leisten. Die Folge ist ein stetig steigender Elektrifizierungsgrad der Fahrzeugantriebe, der sich aktuell bei allen Fahrzeugherstellern zeigt. Hier ergibt sich jedoch ein sehr breites als auch komplexes Loesungsfeld moeglicher Technologien - von 48-V-Mild-Hybriden bis hin zu rein elektrischen Konzepten. Vorgestellt wird ein Forschungsprojekt in dem neue Wege zur Synthese, Auslegung und Bewertung von zukuenftigen hybriden Antriebsstrangkonzepten entwickelt werden. Zukuenftige Herausforderungen liegen in der Beherrschung des Rechenaufwands. Vor allem die Optimierung eines Antriebsstrangs im Anschluss an die Antriebsstrangbewertung setzt grosse Rechenkapazitaeten voraus. Die rechnergestuetzte virtuelle Entwicklungskette bietet darueber hinaus das Potenzial - bei entsprechender Weiterentwicklung - neben Hybridfahrzeugen auch Elektro- oder Brennstoffzellenfahrzeuge methodisch zu untersuchen. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Sturm, A
    • Piechottka, H
    • Kuecuekay, F
    • Grams, S
  • Publication Date: 2016-12

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01640235
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Mar 28 2017 4:50AM