Haftungsfragen bei Nutzfahrzeugen

Bei einer zunehmenden Fahrzeugautomatisierung gerade auch bei Nutzfahrzeugen werden Fragen der strassenverkehrsrechtlichen Haftung und des Produkthaftungsrechts immer relevanter. Es wird aufgezeigt, dass sich die Rechtslage bei Nutzfahrzeugen nicht wesentlich von der fuer Personenkraftfahrzeuge unterscheidet. Waehrend die bestehenden Haftungsregime der Halter- und Produkthaftung grundsaetzlich auf automatisiertes und autonomes Fahren uebertragen werden koennen, zeigen sich mit Blick auf die Haftung des Fahrzeugfuehrers einige Probleme, die letztlich nur im Rahmen einer Rechtsanpassung sachgerecht geloest werden koennen. Darueber hinaus wird mit der Automatisierung eine Verschiebung der Haftung vom Halter und Fahrer auf den Hersteller erwartet, da kaum noch Unfaelle denkbar sind, bei denen sich in der Betriebsgefahr nicht letztlich ein Produktfehler ausgewirkt hat. Ob es gelingen wird, diese Haftungsverschiebung zumindest teilweise durch den Rekurs auf die dem Strassenverkehr an sich innewohnenden Gefahren, denen auch die Fahrzeugautomatisierung nicht vollumfaenglich entgehen kann, zu korrigieren, ist eine interessante, aber offene Frage. (A)

  • Supplemental Notes:
    • ATZextra: Assistenzsysteme in Nutzfahrzeugen.
  • Authors:
    • Ruth-Schumacher, S
    • Arzt, C
  • Publication Date: 2016-8

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 46-9
  • Serial:
    • ATZ extra
    • Publisher: Springer Vieweg / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01631150
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Mar 15 2017 6:06AM