Elektromobilitaet 0.0. In Deutschland zurueck auf Los

Die Elektromobilitaet ist in der deutschen Bevoelkerung nicht angekommen und wird vielfach skeptisch gesehen. Damit steht die Glaubwuerdigkeit der deutschen Fahrzeugindustrie und der Politik in punkto einer konsequenten Umsetzung der E-Mobilitaetsziele infrage. Der Vorsitzende der Nationalen Plattform Elektromobilitaet (NPE) raeumt Schwaechen in der Kommunikation der Elektromobilitaetsthemen ein. Nach Aussage der Experten muss sich die Forschung kuenftigen Technikgenerationen widmen. Doch die bereits erzielten Ergebnisse muessten jetzt umgesetzt werden, inklusive einer offensiveren und authentischeren Vermarktung von Elektrofahrzeugen. In diesem Zusammenhang sei eine Neuausrichtung des Automobilhandels beziehungsweise die Schaffung von Alternativen, sogenannten Mobilitaetszentren, auch wichtig. Nicht zuletzt kommt es auf die bereits viel zu lange nur angekuendigten, intelligent vernetzten elektrischen Ladestationen in einem engmaschigeren, deutschlandweiten Netz an. Aus Sicht der Wissenschaft sollte Deutschland so schnell wie moeglich eine industrielle Massenfertigung von Batterien mit optimierten Lithium-Ionen-Zellen aufbauen, um zuegig die Lernkurve fuer diese Technologie zu durchlaufen. Zwar gibt es einen Konsens, dass es eine Zellfertigung in Deutschland geben muss, doch ueber die Umsetzung gehen die Meinungen der Experten weit auseinander. Die Kontroversen in den eigenen Reihen laden zum Neustart ein.

  • Authors:
    • Schoettle, M
  • Publication Date: 2016-12

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 8-14
  • Serial:
    • Volume: 11
    • Issue Number: 6

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01631716
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Mar 13 2017 9:27AM