Auf gutem Weg - aber laengst nicht am Ziel

Nach den Hoechststaenden zu Beginn der 1970er Jahre gehen in Europa die Zahlen der bei Verkehrsunfaellen Getoeteten und Verletzten mehr oder weniger konstant nach unten. Zu verdanken ist diese positive Entwicklung vor allem dem Zusammenspiel technischer, organisatorischer und infrastruktureller Massnahmen zur praeventiven Unfallvermeidung und Unfallfolgenminderung. Zahlreiche Sicherheitstechnologien wurden ueber die Zeit konsequent weiterentwickelt und haben nun mit den Moeglichkeiten der immer besseren Fahrerunterstuetzung eine neue Dimension in Sachen Verkehrssicherheit eroeffnet. Abschliessend wird kurz auf den Begriff „Vision Zero“, das heisst, keine durch Unfaelle getoeteten oder schwer verletzten Verkehrsteilnehmer, eingegangen. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Niewoehner, W
    • Egelhaaf, M
  • Publication Date: 2015-11

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 70-3
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01609016
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 15 2016 4:05AM