Evaluation des Modellversuchs AM 15: Teil 2 - Befragungsstudie

Evaluation of pilot programme AM 15: Part 2 – survey study

In den Bundeslaendern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thueringen wird ueber einen Zeitraum von fuenf Jahren ein Modellversuch durchgefuehrt, bei dem die Fahrerlaubnis der Klasse AM bereits im Alter von 15 Jahren erworben werden kann. Begruendet wird die Notwendigkeit des Modellversuchs vor allem mit einer Verbesserung der Mobilitaetssituation von Jugendlichen insbesondere im laendlichen Raum. Darueber hinaus gehen die Befuerworter des Modellversuchs von einer Verbesserung der Verkehrssicherheit im Segment der jugendlichen Zweiradnutzer aus. Hingegen befuerchten Verkehrssicherheitsverbaende – analog zur Entwicklung in Oesterreich – einen Anstieg der Unfallzahlen. Die BASt fuehrt die Evaluation durch, bei der die Auswirkungen der AM-15-Regelung auf die Verkehrssicherheit, das Mobilitaetsverhalten und den Fahrerlaubniserwerb untersucht wird. Das Untersuchungsdesign sieht eine Analyse der Verkehrsbewaehrung anhand der amtlichen Registerdaten beim Kraftfahrt-Bundesamt sowie eine Befragung von Modellversuchsteilnehmern und Nicht-Teilnehmern vor. Das vorliegende Projekt umfasst den Teil 2 der Evaluation - die Befragungsstudie - sowie die Zusammenfuehrung und Aufbereitung beider Untersuchungsteile. ABSTRACT IN ENGLISH: A five year-long pilot programme is being carried out in the German Länder Saxony, Saxony-Anhalt and Thuringia which allows drivers as young as fifteen to acquire a German class AM driving licence. The intended purpose of this pilot programme is to improve young people’s mobility, particularly in rural areas. The study’s proponents expect to see an improvement in traffic safety in the category of young moped riders. In contrast, transport safety interest groups expect to see a rise in the number of accidents, as has been the case under a parallel scheme in Austria. The Federal Highway Research Institute (BASt) is responsible for evaluating this pilot programme. It will examine the effects of the AM-15 rule on traffic safety, mobility behaviour and the way in which driving licences are acquired. The current project encompasses part 2 of the evaluation, namely the survey study, as well as aggregating and processing the two parts of the study.