ECOROADS

ECOROADS

Ziel des Projekts ist es, die durch eine formale Auslegung der beiden Richtlinien 2008/96/EG und 2004/54/EG festgelegte Abgrenzung zu ueberwinden, die in der Praxis getrennte Sicherheitsueberpruefungen fuer die offene Strecke und fuer Tunnel vorsieht. Hauptproblem ist, dass zwar aus Sicht des Verkehrsteilnehmers die offene Strecke und der Tunnel eine durchgehende lineare Infrastruktur bilden, die strikte Anwendung der beiden Richtlinien jedoch zu einem nicht einheitlichen Ansatz fuer das Sicherheitsmanagement fuer die offenen Strecke und den Tunnel fuehrt. Um diese Abgrenzung zu ueberwinden, zielt ECOROADS auf die Schaffung eines gemeinsamen erweiterten Ansatzes sowohl fuer das Sicherheitsmanagement fuer die offene Strecke als auch fuer das Tunnelsicherheitsmanagement unter Verwendung von in der Richtlinie 2008/96/EG aufgestellten Konzepten und Kriterien zum Strasseninfrastruktur-Sicherheitsmanagement und unter Einbeziehung der Ergebnisse entsprechender EU-finanzierter Projekte ab. ABSTRACT IN ENGLISH: The general objective of the project is to overcome the barrier established by a formal interpretation of the two Directives 2008/96/EC and 2004/54/EC, that in practice doesn’t allow to perform infrastructure safety checks inside tunnels. The main problem is that, while from the user’s point of view a road is a unique linear infrastructure, generally in open terrain and sometimes in closed environment (tunnels), a strict application of the two Directives leads to a non-uniform approach to the infrastructure safety management outside and inside tunnels. To overcome this barrier, Ecoroad aims at the establishment of a common enhanced approach to road infrastructure and tunnel safety management by using concepts and criteria of the Directive 2008/96/EC on road infrastructure safety management and the results of related EC funded projects.