Schnellladen von Elektroautos. Eine Hoffnung fuer den Marktdurchbruch von Elektromobilitaet?

Mit dem Forschungsprojekt „E3 – Combined Charging System: Entwicklung und Demonstration von Schnellladestationen“ im Rahmen des Internationalen Schaufensters Berlin-Brandenburg sollten auf der technischen Seite die Moeglichkeiten zur Reduktion von Ladezeiten – und damit die Reduktion einer Akzeptanzschwelle untersucht werden. Als begleitende Forschung untersuchte das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung (IVP) der TU Berlin dabei das Verhalten potenzieller Nutzer/innen an den Schnellladestationen in Berlin. Im weiteren Fokus der Untersuchung ist die kognitive Wahrnehmung der Elektromobilitaet der potenziellen Nutzer/innen von elektroangetriebenen Fahrzeugen, die aktuellen Praeferenzen der Autofahrer und damit das Nutzerpotenzial fuer E-Mobilitaet. Unter Zuhilfenahme einer adaptiven Conjoint-Analyse soll unter anderem die Frage beantwortet werden, welche Praeferenzen beziehungsweise Wuensche bei der Ueberlegung von Autofahrern/Autofahrerinnen bestehen, ueber einen Umstieg auf E-Fahrzeuge oder sogar E-Mobilitaet nachzudenken und welche Praeferenzen massgeblicher sind als andere. Das erwartete Ergebnis ist die Abbildung von Auspraegungen von Mobilitaetskonzepten, die zu einer Verhaltensaenderung anregen. Darueber hinaus ist es Ziel der Analyse, aus der Nutzer/innen-Perspektive die zukuenftigen standortspezifischen Geschaeftsmodelle fuer Schnellladekonzepte in Bezug auf die Laufleistungen, die Nutzungszeiten und die Nutzer/innengruppen unter der Voraussetzung des Schnellladens zu erforschen und zu entwickeln. Darauf aufbauend lassen sich Anpassungen an den Ladetarifen oder Anreizsystemen vornehmen.

  • Availability:
  • Authors:
    • Daubitz, S
    • Riedel, V
    • Schwedes, O
  • Publication Date: 2015-9

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 44-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01607632
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 26 2016 3:20AM