Realisierung der OEPNV-Planung mittels Auftragsvergabe. Moeglichkeiten, Grenzen, Durchfuehrung

Am 01.01.1996 wurde das Instrument des Nahverkehrsplans eingefuehrt. Er ermoeglicht den Kommunen eine Einflussnahme auf die Entwicklung des gesamten OEPNV unabhaengig von der Traegerschaft der leistungsbringenden Unternehmen. Die Kommunen sind per Landesgesetz zur Aufstellung eines Nahverkehrsplans verpflichtet. Dennoch gibt es immer noch zahlreiche nicht abschliessend geklaerte Fragen. Diese betreffen sowohl verfahrensrechtliche Punkte in Bezug auf die Bestimmung der zwingend bei der Aufstellung eines Nahverkehrsplans zu beteiligenden Unternehmen als auch seine zulaessigen Inhalte. Der Beitrag untersucht, inwieweit eine Realisierung der Nahverkehrsplanung durch eine Vergabe von Verkehrsleistungen erfolgen kann.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 12-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01607625
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 26 2016 2:54AM