Untersuchung fahrerspezifischer Aspekte beim hochautomatisierten Fahren

Study of driver-specific factors during highly automated driving

Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Assistenzsystemen fuehrt zu teil- und hochautomatischen Auspraegungen, bei denen sowohl die Laengs- als auch die Querfuehrung des Fahrzeugs vom System uebernommen wird. Gemaess den definierten Stufen des Automatisierten Fahrens ist es bei einem hochautomatisierten System nicht erforderlich, dass der Fahrer das System dauerhaft ueberwacht. Der Fahrer kann sich zeitweise mit fahrfremden Taetigkeiten beschaeftigen. Das System erkennt das Erreichen der Systemgrenzen und fordert den Fahrer auf, innerhalb einer definierten Zeitreserve die Fahrzeugfuehrung wieder zu uebernehmen. Im Rahmen des Projekts sollen Studien durchgefuehrt werden, die das zu erwartende Nutzerverhalten nach laengerer Systemerfahrung unter natuerlich auftretenden Bedingungen analysiert. Ausserdem wird auch der Einfluss der Systemauslegung auf das Nutzererleben und -verhalten analysiert. ABSTRACT IN ENGLISH: The ongoing development of assistance systems for drivers has given rise to both semi- and highly-automated functions which result in both the longitudinal and lateral control of a vehicle being taken over by a system. In accordance with the defined stages of automated driving, the driver is not required to continuously monitor the system. The system is programmed to identify when it has reached the limits of its capabilities and then to ask the driver to retake control of the vehicle within a defined period of time. This project seeks to carry out studies analysing anticipated user behaviour following extensive user experience working with the system under naturally occurring conditions. In addition, studies will also analyse the influence of systems configurations on user experience and behaviour.

    Language

    • German

    Project

    • Status: Completed
    • Contract Numbers:

      82.628/2015

    • Sponsor Organizations:

      Bundesanstalt fuer Strassenwesen (Federal highway research institute)

      Bruederstr. 53
      Bergisch Gladbach,   Germany  D-51427
    • Performing Organizations:

      Technische Universitaet Muenchen, Lehrstuhl fuer Ergonomie

      Boltzmannstrasse 15
      Garching,   Germany  D-85747
    • Start Date: 20150600
    • Expected Completion Date: 0
    • Actual Completion Date: 20171000
    • Source Data: D709080

    Subject/Index Terms

    Filing Info

    • Accession Number: 01604894
    • Record Type: Research project
    • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
    • Contract Numbers: 82.628/2015
    • Files: ITRD
    • Created Date: Jul 21 2016 3:45AM