Verkehrsqualitaet an Knotenpunkten: Wartezeitschaetzung mittels einfacher Induktionsschleifen

Level of Service at signal controlled intersections – delay estimation using inductive loops

Mit einer kontinuierlichen Beurteilung der Verkehrsqualitaet an Kreuzungen koennen wertvolle Informationen fuer Verkehrsteilnehmer und Verkehrsplaner zur Verfuegung gestellt werden. Wenn auf die haeufig bereits installierten Induktionsschleifen-Detektoren zurueckgegriffen wird, ist eine Bewertung bisher nur mittels einer groben Verkehrslageschaetzung moeglich. Genauere Verfahren ermitteln die Qualitaet anhand von Reisezeiten und beduerfen der Installation zusaetzlicher Detektionstechnik, da eine Fahrzeugwiedererkennung noetig ist. Das im Beitrag vorgestellte neuartige Verfahren kann darauf verzichten. Es ermittelt zunaechst mittlere Reisezeiten auf Basis von Induktionsschleifen-Detektoren. Bei Kenntnis der mittleren freien Fahrzeit wird daraus eine mittlere Wartezeit geschaetzt. Auf einer Zufahrt werden Kolonnen ueber zwei Messquerschnitte hinweg detektiert und methodisch gesichert, dass es sich in einer Messung um dieselben Fahrzeuge handelt. Anhand von realen Detektordaten wird das Verfahren an zwei Kreuzungen getestet und mit einer manuellen Messung verglichen. Mit dieser Auswertung wird die grundsaetzliche Eignung des Verfahrens aufgezeigt. Daraus ist aber auch der Entwicklungsbedarf erkennbar, um die Zuverlaessigkeit der Schaetzung weiter zu erhoehen. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Continually observing the quality of traffic at intersections provides valuable information for both, the road user and the traffic planner. By the use of inductive loop detectors, being often already installed, currently only a rough estimate of the current traffic situation is possible. More exact methods determine the quality of traffic by reference to travel times. They require vehicle recognition and thus the installation of additional detectors. In contrast, the presented novel method is able to operate without these. First, it determines mean travel times based on inductive loop detectors. By knowing the average free flow travel time a mean delay time is assumed. Vehicle platoons are assigned with two detector profiles on an approach road while it is methodically ensured that the same vehicles are detected in one measuring interval. The algorithm is tested with real detector data at two intersections and compared to data of a manual measurement. The results show the essential qualification for use. Hence, additional needs are identified to improve the accuracy of the estimation. (A)

Language

  • German
  • English

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 263-71
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01610269
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 18 2016 10:04AM