Einflussfaktoren auf die Partikelentstehung unter Realfahrbedingungen

Die weltweite zukuenftige Abgasgesetzgebung stellt die Antriebsentwicklung insbesondere bezueglich der Emissionsreduzierung unter realen Fahrbedingungen vor Herausforderungen. Mit der Einfuehrung der Euro-6c-Gesetzgebung steht neben den HC-, CO-, NOx- und Russmasseemissionen insbesondere bei Ottomotoren mit Direkteinspritzung auch die Reduzierung der Partikelanzahl im Fokus. Hierbei sind unter den Randbedingungen des Worldwide Harmonized Light-Duty Test Cycle (WLTC) und der Realfahrt (Real Driving Emissions, RDE) im Gegensatz zum Neuen Europaeischen Fahrzyklus (NEFZ) sowohl die Erweiterung der Drehzahl- und Lastbereiche, als auch die Verschaerfung der transienten Phasen zu beruecksichtigen. Eine Optimierung der Partikelemission wird am Beispiel eines ottomotorischen Brennverfahrens mit Direkteinspritzung und Abgasturboaufladung vorgestellt.

  • Availability:
  • Authors:
    • Hadler, J
    • Lensch-Franzen, C
    • Gohl, M
    • Mink, T
  • Publication Date: 2016-3

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 52-61
  • Serial:
    • Motortechnische Zeitschrift
    • Volume: 77
    • Issue Number: 3
    • Publisher: Springer Verlag / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
    • ISSN: 0024-8525

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01607842
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 18 2016 6:03AM