Mobiler Range Extender mit Kraft-Waerme-Kopplung

Elektrische Fahrzeuge haben einen eingeschraenkten Komfort und Reichweite. Bisherige Range-Extender-Konzepte zielten insbesondere auf die Reichweitenerhoehung ab. In einem Forschungsschwerpunkt an der Hochschule Hannover wird ein neues Konzept eines mobilen Range Extenders mit Kraft-Waerme-Kopplung entwickelt, um das volle Potenzial des Range Extenders zu nutzen und auch den Komfort in den Fokus zu stellen. Zur kundenrelevanten Auslegung solcher mobilen Mikro-Blockheizkraftwerke (mmBHKW), die das Thermo- und Energiemanagement eines Elektrofahrzeugs unterstuetzen, werden repraesentative Anforderungsprofile benoetigt. Hierfuer wird die am Institut fuer Fahrzeugtechnik (lfF) der TU Braunschweig etablierte 3F-Methode eingesetzt. Grundlage der 3F-Methode bilden die drei miteinander interagierenden Aspekte Fahrer, Fahrzeug und Fahrumgebung, welche jeweils aus vielen verschiedenen Teilaspekten bestehen und anwendungsspezifisch betrachtet werden muessen. Es wird aufgezeigt, dass ein mmBHKW an kalten Wintertagen durch die Nutzung der thermischen Abwaerme Vorteile aufweist. Mithilfe der 3F-Methode wurden wesentliche Einflussparameter systematisch identifiziert und das relevante Auslegungsszenario festgelegt. Die Auslegung eines mmBHKWs erfolgt anhand der thermischen Leistung. Trotz der geringen elektrischen Leistung ermoeglicht das mmBHKW eine Reichweitenerhoehung von bis zu 80 % der Nennreichweite. Zusaetzlich wird ein groesserer Komfort im Innenraum und bis zu 40 % geringere Emissionen in einzelnen Szenarien erreicht. Die praktische Umsetzung des Systems soll weiter untersucht werden. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Minnrich, J P
    • Teichmann, J
    • Gusig, L-O
    • Kuecuekay, F
  • Publication Date: 2016-5

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01607581
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 13 2016 7:37AM