Bordnetzmanagement mit verteilten Energiespeichern und Lithium-Ionen-Technik

Die elektrischen Eigenschaften einer Lithium-Ionen-Batterie lassen sich in einer 12-V-Bordnetzarchitektur vorteilhaft fuer die Mikro-Hybridisierung und zur Spannungsstabilisierung nutzen. Voraussetzung ist ein Konzept zum Dual Battery Management (DBM), das die Stromfluesse zwischen Primaer- und Sekundaerspeicher effizient steuert. Continental hat fuer das Management von 12-V-Bordnetzen mit Lithium-Ionen-Teilnetz den Intelligent Double Switch (IDS) entwickelt. Die Funktionalitaet des neuentwickelten IDS ermoeglicht neben der Stabilisierung des konventionellen 12-V-Bordnetzes mit klassischen Batterien ein effizientes Energiemanagement auf Basis von Lithium-Ionen-Speichern. Dabei ist auch vorstellbar, dass beide Teilbordnetze mit Lithium-Ionen-Technik betrieben werden. Durch die erhoehte Rekuperationsfaehigkeit des Hybrid-Teilbordnetzes lassen sich optimierte Mikro-Hybridfunktionen umsetzen, die einen nennenswerten Beitrag zur CO2-Reduktion leisten koennen und im Sinne der ISO 26262 (Funktionale Sicherheit in der Fahrzeugelektronik) eine sichere Versorgung aller Verbraucher auch in ausgedehnten Engine-off-Coasting-Phasen ermoeglichen. Dies kann sich im Realverkehr, vor allem in der Stadt, vorteilhaft auf den Verbrauch auswirken und kuenftig durch die Einbindung von Umfeldsensordaten und Online-Verkehrsinformationen in die Hybridfahrstrategie noch weiter optimiert werden. Der Ansatz ermoeglicht auch die Versorgung einzelner Hochleistungsverbraucher, wie beispielsweise einer Sitzheizung oder Scheibenheizung, ohne negative Rueckwirkungen auf das Gesamtbordnetz. Die Einbindung des Systems in den Antriebsstrang erfordert keine aufwendigen Aenderungen. Grundsaetzlich kann der IDS auch in die Batterie oder beispielsweise in das Bordnetzsteuergeraet integriert werden. Die 12-V-Mikro-Hybridisierung auf IDS-Basis ist somit fuer Fahrzeugklassen darstellbar, deren wirtschaftliche Vorgaben keine zweite Spannungslage erlauben. Bei 4,1 % zusaetzlichem CO2-Einsparpotenzial (WLTC) gegenueber einer konventionellen reinen Start-Stopp-Funktion bildet der Dual-Battery-Management-Ansatz mit IDS eine optimale Loesung fuer kompakte Fahrzeuge. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Deinhard, S
    • Galli, T
    • Gilch, M
    • Knorr, R
  • Publication Date: 2016-1

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01607852
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 6 2016 3:18AM