Feuerverzinken im Brueckenbau und von Laermschutzwaenden. Korrosionsschutz fuer dynamisch belastete Konstruktionen

Das Feuerverzinken von Stahlbauteilen im Brueckenbau als Korrosionsschutzmassnahme kam bisher nur selten zum Einsatz, da der Einfluss des Feuerverzinkens auf die Ermuedungsfestigkeit von zyklisch belasteten Bauteilen und Bauwerken, wie zum Beispiel Strassenbruecken, bisher nicht hinreichend erforscht war. Der Beitrag stellt vor diesem Hintergrund die Ergebnisse des FOSTA-Forschungsprojekts P835 "Feuerverzinken im Stahl- und Verbundbrueckenbau“ vor. Im Rahmen dieses Projekts wurden Versuche zur Ermuedungsfestigkeit an typischen Kerbfaellen des Brueckenbaus in feuerverzinktem und unverzinktem Zustand durchgefuehrt. Die Ergebnisse stellte man in einer Arbeitshilfe zur Anwendung der Feuerverzinkung im Stahl- und Verbundbrueckenbau zusammen. Hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit zeigen verschiedene Untersuchungen, dass feuerverzinkte Bruecken gegenueber beschichteten Bruecken vorteilhaft sind. So wurde zum Beispiel festgestellt, dass die Gesamtkosten ueber den Lebenszyklus einer Bruecke circa 10 Prozent niedriger sind als bei einer beschichteter Bruecke. Auch wenn die Ergebnisse erst jetzt den Weg fuer eine breitere Anwendung der Feuerverzinkung im Brueckenbau freimachen, gibt es Langzeiterfahrungen mit feuerverzinkten Bruecken aus dem In- und Ausland. Dazu zaehlen die 1942 von kanadischen Truppen erbaute mobile Bruecke im britischen Lydlinch, die Erweiterung der 400 Meter langen Leaside-Bruecke in Toronto, die 1993 errichtete Lier-Bruecke ueber den Nete-Kanal in Belgien und die circa 60 Meter lange Hoellmecke-Bruecke ueber die Lenne bei Werdohl, die seit 1987 unter Verkehr steht und keine erkennbare Korrosion zeigt. Ein noch junges Praxisbeispiel ist die als Verbundbruecke ausgefuehrte Stoneham-Bruecke bei Quebec in Kanada aus dem Jahr 2011. Eingegangen wird auch auf die Anwendung von feuerverzinktem Bewehrungsstahl bei Betonbruecken und die mit diesem Material gemachten Erfahrungen. Angesprochen wird des Weiteren der Korrosionsschutz durch Feuerverzinken bei Laermschutzwaenden, der sich in diesem Bereich seit langem bewaehrt hat.

  • Availability:
  • Supplemental Notes:
    • Beitrag zum Symposium Ausbau der Bundesautobahn A3 im Grossraum Wuerzburg, 2.-4. November 2015 in Wuerzburg.
  • Authors:
    • Hildebrandt, D
  • Publication Date: 2015-11

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: 54-7
  • Serial:
    • Brueckenbau
    • Volume: 7
    • Issue Number: 5
    • Publisher: Verlagsgruppe Wiederspahn
    • ISSN: 1867-643X

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01607410
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 23 2016 8:37AM