Besonderheiten bei der Nachrechnung von Bestandsbauwerken in Stahlbetonbauweise. Bestimmung charakteristischer Materialkennwerte und Ansaetze von Teilsicherheitsbeiwerten

Das Bauen im Bestand erlangt in den letzten Jahrzehnten auch bei Stahlbetonbauten eine immer groessere Bedeutung. Neben der Bestandsaufnahme bildet die Nachrechnung der Bauwerke eine wesentliche Voraussetzung zur Durchfuehrung von Ertuechtigungen. Die Nachweisfuehrung hinsichtlich Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit muss sich dabei nach dem aktuellen Normungsstand richten. In vielerlei Hinsicht ist diese Forderung problematisch, aber unumgaenglich, insbesondere hinsichtlich der Baustoffkennwerte der beim Bau verwendeten Materialien. Vor diesem Hintergrund werden Besonderheiten der Nachrechnung bei Bestandsbauwerken aus Stahlbeton behandelt, Hinweise zur Bestimmung charakteristischer Materialkennwerte gegeben und Ansaetze zur Modifikation der Teilsicherheitswerte bei der Nachweisfuehrung geliefert. Nuetzliche Merkblaetter und Richtlinien sowie verschiedene experimentelle Untersuchungen zu den Materialkennwerten werden vorgestellt. Die Bestimmung charakteristischer Materialkennwerte kann nur eingeschraenkt anhand vorliegender Planunterlagen erfolgen, da die zum Zeitpunkt des Baus verwendeten Regelwerke meistens ueberholt sind und nicht zur aktuellen Ermittlung der Sicherheit dienen koennen. In aller Regel ist es erforderlich, die charakteristischen Materialkennwerte durch Untersuchungen am Bauwerk zu gewinnen. Die charakteristische Betondruckfestigkeit kann dann nach E DIN EN 13791/A20:2016 bestimmt werden. Aus der so ermittelten Betondruckfestigkeit laesst sich der Nachrechnungswert durch Abminderung des charakteristischen Werts errechnen, womit der Unterschied zwischen Laborbestimmung und in-situ Bestimmung beruecksichtigt wird. Da die Bestandsaufnahme zusaetzlich am Bauwerk gewonnene Informationen liefert, koennen bei der Nachrechnung modifizierte Teilsicherheitsbeiwerte auf der Widerstandseite angesetzt werden, die fuer die einzelnen Bemessungssituationen angegeben sind.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 14-26
  • Serial:
    • Pruefingenieur
    • Issue Number: 48
    • Publisher: Berufsvereinigung der Pruefingenieure fuer Bautechnik e.V.
    • ISSN: 1430-0984

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01607393
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 23 2016 6:56AM