Fasermodifizierter Asphalt

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderten ZIM(Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand)-Kooperationsprojekts "Modifizierung von Asphalten mit bewehrenden Fasern zur Erhöhung der Dauerfestigkeit und Beurteilung der Umsetzbarkeit der Bauweise - Teilprojekt: Materialuntersuchungen zur Bestimmung der Kennwerte fasermodifizierter Asphalte für die rechnerische Dimensionierung" konnten Erkenntnisse zum Einfluss verschiedener Fasern auf das Gebrauchsverhalten von Splittmastixasphalten und Asphalttragschichtgemischen erarbeitet werden. Die Ergebnisse der durchgeführten Spaltzugschwellversuche zeigen einen signifikanten Einfluss der ausgewählten Fasern auf das Ermüdungsverhalten und die Steifigkeitsmodul-Temperatur-Funktionen. Die mit den ermittelten Materialparametern durchgeführten Dimensionierungsberechnungen zeigen eine mögliche Schichtdickenreduzierung der Asphalttragschicht von bis zu 8 cm. Weiterhin ergibt sich aus den Versuchen zur Ermittlung der Verformungsbeständigkeit der untersuchten Splittmastixasphalte ein deutlich positiver Effekt der verwendeten Fasern, der zu einer Reduzierung der plastischen Verformungen in einer Größenordnung von bis zu 50 Prozent führt. Anhand optimierter Befestigungsaufbauten kann mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen ein finanzieller Vorteil durch den Einsatz von Fasern nachgewiesen werden. (A)

  • Corporate Authors:

    Technische Universität Dresden, Professur für Straßenbau

    Dresden,   Germany  D-01062
  • Authors:
    • Weise, C
  • Publication Date: 2015

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 61-71

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01601791
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 12 2016 9:41AM