Ermittlung von Überstandslängen für Lärmschirme und lärmmindernde Straßenbeläge

An den Enden von Lärmschutzwällen und lärmmindernden Fahrbahnbelägen kann es durch den abrupten Übergang der Lärmschutzmaßnahme zu Pegelsprüngen kommen, welche als lästig empfunden werden können. Zur Untersuchung des Effekts werden Vorbeifahrtmessungen an entsprechenden Situationen durchgeführt. Die Aufnahmen werden anhand von psychoakustischen Parametern analysiert, außerdem erfolgt eine Simulation der Messergebnisse durch Modellierung der Situationen durch die Anwendung eines Schallausbreitungsmodells. Zudem werden Kustkopfaufnahmen von vorbeifahrenden Fahrzeugen erstellt; die Aufnahmen werden an verschiedene Immissionsorte auralisiert und in einem Hörversuch die Lästigkeit bezogen auf verschiedene Positionen um den Übergangspunkt herum analysiert.

    Language

    • German

    Project

    • Status: Active
    • Contract Numbers:

      2.374

    • Sponsor Organizations:

      Bundesministerium fuer Verkehr und digitale Infrastruktur - BMVI (DEU) - Federal Ministry of Transport and digital Infrastructure

      Robert-Schuman-Platz 1
      Bonn,   DEUTSCHLAND BR  D-53175
    • Performing Organizations:

      MUELLER-BBM GMBH, SCHALTTECHNISCHES BERATUNGSBUERO (MUELLER-BBM PRIVATE LIMITED COMPANY)

      ROBERT-KOCH-STR. 11
      PLANEGG,   DEUTSCHLAND BR  D-8033
    • Start Date: 20160300
    • Expected Completion Date: 0
    • Actual Completion Date: 0
    • Source Data: ITRD D709228

    Subject/Index Terms

    Filing Info

    • Accession Number: 01598812
    • Record Type: Research project
    • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
    • Contract Numbers: 2.374
    • Files: ITRD
    • Created Date: May 4 2016 5:12AM