Neueste Erkenntnisse aus Crashtests mit Probanden im fahrenden Personenkraftwagen bei Seitkollisionen

Grundlage der gutachterlichen Beurteilung einer bei einer Kollision erlittenen Halswirbelsaeulenverletzung (HWS-Schleudertrauma) ist die Bewertung von biomechanischer Belastung, beurteilt durch einen technischen Sachverstaendigen, und die Bewertung der Belastbarkeit des Betroffenen, beurteilt durch einen medizinischen Sachverstaendigen. Die haeufigste Unfallkonstellation bei der Begutachtung ist hierbei die Pkw-Pkw-Heckkollision. Allerdings kann auch bei anderen Konstellationen ein Beschleunigungsmechanismus auftreten, der zu einer Halswirbelsaeulenverletzung fuehren kann. Eine Auswertung im Orthopaedischen Forschungsinstitut (OFI) Muenster zeigte, dass in circa 56 % der eigenen Begutachtungsfaelle eine Heckkollision vorlag, aber in circa 44 % ein anderer Unfallhergang, wie zum Beispiel ein schief-frontaler, ein seitlicher oder ein frontaler Anstoss. Allerdings ist bisher wenig in der Literatur zu solch anderen Kollisionsarten in Bezug auf die Bewegungsablaeufe und Verletzungsanfaelligkeit von Insassen berichtet worden. Vorgestellt wird eine experimentelle Studie zur seitlichen Kollision mit definierter, geringer biomechanischer Belastung, die die Insassenbewegung im fahrenden Fahrzeug analysiert hat. Vier Probanden setzten sich der Belastung stosszugewandt (als Fahrer) beziehungsweise stossabgewandt (als Beifahrer) aus. Die Versuche wurden im Rahmen einer Doktorarbeit begutachtet und freigegeben. Die Ergebnisse zeigen, dass nicht nur die Primaerbewegung bei einer stosszugewandten Sitzposition im Fahrzeug von Bedeutung ist. Kopf und Brust legen auch im Rahmen von Sekundaer- und Tertiaerbewegungen Wege zurueck, die zu Anstoessen im Fahrzeuginneren fuehren koennen, aus denen allerdings nicht zwangslaeufig auch eine HWS-Verletzung folgt.

  • Availability:
  • Authors:
    • Castro, WHM
    • Hein, M F
    • Kalthoff, W
    • Becke, M
    • Wagner, H
    • Castro, CJG
  • Publication Date: 2016-3

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01596152
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Apr 13 2016 5:53AM