Alkohol-Interlocks. Ein Modellprojekt fuer Deutschland?

Die Einfuehrung zu Alkohol-Interlocks stellt die grundsaetzlichen Risiken von Alkohol im Strassenverkehr anhand der Statistiken dar, eroertert die wesentlichen technischen Komponenten eines Alkohol-Interlocks sowie das moegliche Untersuchungs-Design fuer eine Erprobung von Alkohol-Interlocks im Rahmen eines Modellversuchs in Deutschland. Die EU-Richtlinie 2015/653 zur Aenderung der EU-Richtlinie 2006/126/EG ueber den Fuehrerschein bedarf zwar noch der Umsetzung in nationales Recht; Rahmenbedingungen fuer die Durchfuehrung eines Modellprojektes in Deutschland seien damit jedoch gegeben. Auch der Bericht "Alkohol-Interlocks bei alkoholauffaelligen Kraftfahrern" (siehe AN 01547462) der Bundesanstalt fuer Strassenwesen (BASt) betont den potenziellen Nutzen dieser Geraete in Kombination mit rehabilitativen Massnahmen. Die Autoren sprechen sich fuer die Anwendung von Alkohol-Interlocks im Verwaltungsverfahren und fuer die Verknuepfung mit der Fahreignungsbegutachtung aus.

  • Availability:
  • Supplemental Notes:
    • Der Text stammt auszugsweise aus der Veroeffentlichung "Best Practice Alkohol-Interlock".
  • Authors:
    • Reimann, C
    • Schubert, W
  • Publication Date: 2016-1

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 16-20
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01596157
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Apr 12 2016 7:49AM