LCC-Modellierung von U-Bahn-Stationen. Teil 2: Entwicklung eines Berechnungstools

LCC-modeling of metro stations. Part 2: Development of a calculation tool

Die Ermittlung von Kosten ueber den gesamten Lebenszyklus von Infrastrukturbauwerken wie Bruecken, Tunnel und U-Bahnen wird fuer eine langfristige Investionsplanung der Bauherren immer bedeutender. Vor diesem Hintergrund befasst sich der Artikel mit der Ermittlung der laufenden Kosten fuer die Wiener U-Bahn-Stationen. Der zweite Teil des Beitrags befasst sich mit der Entwicklung von Werkzeugen zur Berechnung der Lebenszykluskosten. Aufgrund der hohen Komplexitaet solcher Bahnhoefe ist es schwierig bis unmoeglich, sie anhand der Folgekosten anderer Gebaeudetypen abzuschaetzen. Daher sind die bestehenden Berechnungsprogramme bei U-Bahn-Stationen nicht anwendbar, sodass ein spezifisches Berechnungsprogramm entwickelt werden musste. Dieses neue Programm ermoeglicht in einfacher Weise mit Excel-Tabellen die Berechnung der wichtigsten Folgekosten im Lebenszyklus von U-Bahn-Stationen und kann schon in einer fruehen Planungsphase zur Minimierung der Kosten angewendet werden. Die massgebenden Kostenbereiche, das sind Stationsaufsicht, Winterdienst, Reinigung, Aufzuege, Fahrtreppen, Strom, Heizung und bauliche Instandhaltung/Instandsetzung, Gebuehren und sonstige Kosten, sind in das Programm integriert. Nach Eingabe aller Kosten stellt das Programm die Lebenszykluskosten uebersichtlich in einem tabellarischen Ergebnisblatt dar. Dabei koennen wahlweise die Kosten ohne Verzinsung, der Barwert der Lebenszykluskosten oder der Endwert der Lebenszykluskosten dargestellt werden. Insgesamt hat sich gezeigt, dass der Schluessel zur Minimierung der Kosten in einer sinnvollen Flaechenreduktion der U-Bahn-Station liegt. ABSTRACT IN ENGLISH: In cooperation with the Austrian public transport company of Vienna Wiener Linien the life cycle costs of all Viennese metro stations were analyzed thoroughly. The main focus of attention lay on follow-up costs, which are difficult to estimate. Because of the high complexity of metro stations, they cannot be compared with other building types. Hence, existing LCC analysis software products are not suitable to give an reliable estimation of the follow-up costs. Therefore, the authors developed an LCC calculation tool for Viennese metro stations using the data and parameters analyzed in this research project. This LCC calculation tool enables the estimation and graphical presentation of the follow-up costs. Hence, an optimization of these costs is now possible. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Schranz, C
    • Makovec, A
    • Jodl, H G
  • Publication Date: 2016-1

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 9-17
  • Serial:
    • Bauingenieur
    • Volume: 91
    • Issue Number: 1
    • Publisher: Springer-VDI-Verlag GmbH
    • ISSN: 0005-6650

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01596121
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Apr 4 2016 3:57AM