Die Weinbergbruecke in Rathenow

The Weinberg Bridge in Rathenow

Auf Grundlage eines von Studenten eingereichten Entwurfs fuer den Schinkel-Wettbewerb 2009 entstand zur Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion eine 350 Meter lange, im Grundriss S-foermig geschwungene Fussgaengerbruecke mit zwei die Gestaltung bestimmenden geneigten Stahlboegen. Das Bauwerk verbindet in der brandenburgischen Stadt Rathenow den Optikpark mit dem gegenueberliegenden Weinbergpark ueber die Havel hinweg. Der Entwurf wurde hinsichtlich der Formfindung, der Querschnittsoptimierung und dem statisch unguenstigen Tragwerkstyp ueberarbeitet. Nach Untersuchung verschiedener Varianten entschied man sich fuer zwei in den Boegen des S-foermigen Verlaufs der Gradiente angeordneten geneigten Stahlboegen mit Haengern. Im Grundriss weiten sich die Bereiche vor den Bruecken halbkreisfoermig auf und bieten Verweilbereiche mit Baenken und weitem Blick in die Havellandschaft. Der Ueberbau der gesamten Bruecke besteht aus einem polygonalen, torsionssteifen, geschweissten Stahlhohlkasten auf Y-Stuetzen in Abstaenden von 18 Metern. Die Gruendung der Widerlager und Stuetzen erfolgt ueber Bohrpfaehle im tragfaehigen Sand. Hinsichtlich des statischen Verhaltens und der konstruktiven Ausbildung stellen geneigte, abgespannte Boegen grosse Herausforderungen an die Berechnung. Zur moeglichst genauen Abbildung des Tragverhaltens erfolgten die statischen Berechnungen am raeumlichen Gesamtsystem geometrisch nicht-linear entsprechend der Theorie III. Ordnung. Lokale Stabilitaetsnachweise wurden unter Beruecksichtigung von Vorkruemmungen mit dem Ersatzstabverfahren gefuehrt. Voruntersuchungen ergaben, dass die Bruecke anfaellig fuer fussgaengerinduzierte Schwingungen ist, deren Ausmass jedoch erst nach Fertigstellung bestimmt werden konnte. Aus diesem Grunde sah man planmaessig Kammern fuer Schwingungstilger vor. Nach der Fertigstellung durchgefuehrte Schwingungsmessungen zeigten sowohl Vertikalschwingungen als auch horizontale Laengsschwingungen, was eine Aktivierung der Schwingungstilger erforderte. Die beiden 60 Meter beziehungsweise 48 Meter weit spannenden Boegen bestehen aus geschweissten Hohlprofilen, die nach der Montage mit Beton gefuellt wurden. Der Kurzschluss des Bogenschubs erfolgte durch Zugbaender. Auf den Hohlkaesten des Ueberbaus liegt eine 14 Zentimeter dicke nichttragende Betonplatte mit einem Duennschichtbelag. Das Beleuchtungskonzept der Bruecke wurde in dem vorhandenen naturnahen Raum so dezent wie moeglich gehalten. Die Bauarbeiten begannen im Dezember 2012 mit der Herstellung der Pfahlgruendungen, an die sich die Montage der Stuetzen anschloss. Danach erfolgte die Montage des Ueberbaus ausgehend von den Bogenbruecken. Nach Fertigstellung des Stahlbaus betonierte man die Ortbetonplatte auf die Stahlkonstruktion. ABSTRACT IN ENGLISH: The „Weinberg Bridge“ in the city of Rathenow some 70 km away from Berlin is an integral lightweight footbridge of 350 m length. It is characterized by two main spans which are carried by inclined arches and it consists of a slender steel box deck with a concrete slab lying on top for dynamic reasons, concrete-filled tied arches and tree type columns also made of steel. The bridge was opened in 2015 for the Federal Garden Show (BUGA) which took place in the region. It is S-shaped in plan and is carefully integrated in the park like area around the river Havel it crosses. The bridge will play its legacy role for the local infrastructure and „Baukultur“ also after the exhibition. In the paper, the conceptual and structural design as well as its construction will be described. The load bearing behaviour of inclined arches will also be treated shortly. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Schlaich, M
    • Bleicher, A
    • Nier, M
  • Publication Date: 2016-2

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 71-80
  • Serial:
    • Bauingenieur
    • Volume: 91
    • Issue Number: 2
    • Publisher: Springer-VDI-Verlag GmbH
    • ISSN: 0005-6650

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01598891
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Mar 17 2016 8:49AM