Vorhersage von sicherheitsrelevantem Fahrverhalten bei Berufskraftfahrern: eine theoriegeleitete Validierung von Leistungs- und Persoenlichkeitstests

Predicting safe driving behaviour in professional drivers: a theory-based validation of cognitive and personality tests

Jaehrlich verungluecken circa 50.000 Personen allein durch Lkw- und Busunfalle auf Deutschlands Strassen. Obwohl der menschliche Faktor in der Mehrheit der Faelle eine massgebliche Rolle spielt, gibt es derzeit nur wenige empirische Analysen, wie gut sicherheitsrelevantes Fahrverhalten bei Berufskraftfahrern mittels Testverfahren vorhergesagt werden kann. Die vorliegende Studie ueberprueft theoriegeleitet auf Basis der GDE-Matrix die Kriteriumsvaliditaet von Leistungs- und Persoenlichkeitstests. 126 Busfahrer absolvierten zuerst eine umfangreiche Testung und anschliessend drei verschiedene Fahruebungen: eine standardisierte Fahrprobe, einen Gefahren- und einen Rangierparcours. Die Ergebnisse der Studie zeigen zufriedenstellende kriteriumsbezogene Validitaeten und dass jeweils unterschiedliche Testverfahren fuer die Vorhersage sicherheitsrelevanten Fahrens in den einzelnen Uebungen relevant sind. Vor diesem Hintergrund laesst sich die Empfehlung ableiten, fuer die Eignungsbeurteilung von Berufskraftfahrern eine moeglichst umfangreiche, die relevanten Faktoren beruecksichtigende Testung durchzufuehren. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Every year about 50,000 people die on German roads solely as a result of truck and bus accidents. Although the human factor plays a substantial role in the majority of cases, there are currently very few empirical analyses indicating how accurately test procedures predict the safe driving capabilities of professional drivers. The present study is a theory-driven examination of the criterion-related validity of performance and personality tests on the basis of the GDE-matrix. 126 bus drivers first completed an extensive test before carrying out three different driving exercises: a standardized driving test, an obstacle course and a manoeuvring course. The results of the study revealed satisfactory criterion-related validities, and the various different test procedures were relevant in predicting safe driving capabilities in the individual exercises. Against this background it is recommended that the most comprehensive possible tests taking the relevant factors into account should be carried out in assessing the suitability of professional drivers. (A)

  • Availability:
  • Supplemental Notes:
    • Siehe auch AN 01593613: Zum Begriff der theoriegeleiteten Validierung von Fahruebungen und Leistungstests. Eine Reaktion auf den Beitrag von Vetter et al.: "Vorhersage von sicherheitsrelevantem Fahrverhalten bei Berufskraftfahrern; eine theoriegeleitete Validierung von Leistungs- und Persoenlichkeitstests", Zeitschrift fuer Verkehrssicherheit, 2016, volume 62, issue 1, pp 33-7. Siehe auch Pfeiffer,G: Zum Begriff der theoriegleiteten Validierung von Fahruebungen und Leistungstests. Stellungnahme, Zeitschrift fuer Verkehrssicherheit, 2016, volume 62, issue 2, pp 101-3.
  • Authors:
    • Vetter, M
    • Schuenemann, L
    • Debelak, R
    • Gatscha, M
    • Herle, M
    • Mandler, G
    • Ortner, T M
  • Publication Date: 2015-11

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References; Tables;
  • Pagination: pp 222-34
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01593614
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jan 22 2016 5:25AM