Leistungselektronik nach ISO 26262 pruefen

Im Automobil uebernimmt Leistungselektronik haeufig wichtige Aufgaben in sicherheitsrelevanten Applikationen wie Servolenkung, Bremsen oder elektrischen Antriebsstraengen. Die Anforderungen fuer die funktionale Sicherheit sind in der 2011 eingefuehrten ISO 26262 festgelegt. Ziel der funktionalen Sicherheit ist, dass von dem komplexen Gesamtprodukt Auto durch elektrische oder elektronische Systeme (E/E-Systeme) keine Gefahr fuer Mensch und Umwelt ausgeht. Die ISO 26262 fordert auf verschiedenen Systemebenen konstruktive und verifizierende Massnahmen, um eine moeglichst fehlerfreie und robuste Funktion der E/E-Systeme auf Fahrzeugebene zu erreichen. Dies ist auch ein wichtiger Beitrag zur von der Automobilindustrie postulierten „Vision Zero“, also der moeglichst vollstaendigen Vermeidung von Unfaellen. Darueber hinaus beschreibt die Norm Anforderungen an den gesamten Produktlebenszyklus. Um die ISO 26262 besser zu verstehen, hilft ein Vergleich der Testprinzipien der Automobilindustrie mit den schon lange etablierten Entwicklungs- und Pruefmethoden in der Luftfahrtindustrie.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 46-51
  • Serial:
    • ATZ Elektronik
    • Volume: 10
    • Issue Number: 4
    • Publisher: Springer Verlag / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
    • ISSN: 0005-6650

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01582587
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Sep 2 2015 5:21AM