Dehnmessgeber in Tuebbingsegmenten. Funktionsweise, Auswertung und Interpretation

Strain gauges in pre-cast concrete segments. Working principle, evaluation and interpretation

Um ein besseres Verstaendnis des Systemverhaltens – speziell im Hinblick auf die Auslastung des Ausbaus und der vorherrschenden Belastungssituation – zu erhalten, werden beim TVM-Vortrieb auf dem Baulos Koralmtunnel 2 (KAT2) der OEBB-Infrastruktur AG Tuebbingsegmente mit Dehnmessgebern, sogenannte Messtuebbinge, verwendet. Diese sind mit Dehnungsmessgebern in beiden Bewehrungslagen, in denen die Dehnungen direkt gemessen werden, ausgestattet. Anhand dieser Daten kann die Spannungsverteilung im jeweiligen Tuebbingquerschnitt errechnet und in weiterer Folge koennen ueber Integration die Schnittkraefte ermittelt werden. Die verwendete Interpolationsmethode ermoeglicht, unter Beruecksichtigung der Laengsfugenbelastbarkeit, die Darstellung der Schnittkraefte ueber den gesamten Umfang des Tuebbingrings, ausgehend von den Ergebnissen an der jeweiligen Position der Dehnmessgeber. Die angewandte Berechnungsmethode wird zur Verifizierung mit den Resultaten einer numerischen 3D-Berechnung verglichen. Die Anwendung dieser Methodik wird anhand eines Fallbeispiels an einem Messtuebbingring, der am Baulos KAT2 eingebaut wurde, vorgestellt. Zusaetzlich wird noch kurz auf ausstehende Forschungsthemen und Entwicklungen eingegangen. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: In order to obtain an enhanced understanding of the system behaviour, especially with regard to the capacity reserves of the support and general load conditions, measurement pre-cast concrete rings are used at the OEBB construction lot KAT2 of the Koralm Tunnel. These are equipped with a strain gauge in each reinforcement layer, thus allowing direct measurement of the strains in every pre-cast concrete segment. Based on this information, the stress distribution in the respective segment cross-section can be calculated, allowing section forces determination by integrating them. The used interpolation method allows the presentation of the section forces over circumference of the entire ring based on the measurement data of each segment, while obeying the constraints by the issue of longitudinal joint capacity. The applied calculation method is verified by comparing its results with a numerical 3D analysis. The application of the method is presented by a case study of the measurement ring installation at the OEBB construction lot KAT2 of the Koralm Tunnel. In addition, further room for research and development is briefly outlined. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Radoncic, N
    • Kern, M
    • Weissnar, M
    • Moritz, B
  • Publication Date: 2015-6

Language

  • German
  • English

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01578301
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 28 2015 10:40AM