Unterschiede im Unfallgeschehen von Frauen und Maennern als Pkw-Fahrer unter besonderer Beruecksichtigung aelterer Fahrer

Differences in the accident participation between women and men as car drivers under special consideration of older drivers

Dass es Unterschiede im Unfallgeschehen von Frauen und Maennern gibt, die im Wesentlichen auf eine vorsichtigere und defensivere Fahrweise der Frauen zurueckgefuehrt werden, ist bekannt. Unklar war bisher, wie diese Unterschiede quantifiziert und bewertet werden koennen. Durch Zusammenfuehrung verschiedener Dateien koennen jetzt hierzu genauere Angaben gemacht werden. Als Ergebnis zeigt sich, dass je Fuehrerscheinbesitz Frauen in allen Altersgruppen etwa ein Drittel weniger Pkw-Unfaelle mit Personenschaden verursachen als Maenner. Von besonderer Bedeutung ist dabei, dass die Unfallschwere der von Frauen verursachten Pkw-Unfaelle nur etwa halb so gross ist wie bei entsprechenden Unfaellen der Maenner. Beide Aussagen zusammen ergeben je Fuehrerscheinbesitzer ein Verhaeltnis von nahezu 3:1 bezogen auf die Getoeteten bei einem Pkw-Unfall, der von einem Mann verursacht wurde im Vergleich zu einem Pkw-Unfall, der von einer Frau verursacht wurde. Es ist zu ueberlegen, wie diese Unterschiede bei zukuenftigen Programmen fuer die Verbesserung der Verkehrssicherheit beruecksichtigt werden koennen. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: That there are differences in the accident participation between women and men, mainly caused by a more defensive way of driving of the women, is well known. But the real magnitude of these differences is not known. By combining data of different sources one can evaluate this magnitude. One result is that related to the number of driving-license owners women of all age groups cause about one third fewer car accidents with injuries than men. On the other hand, the severity of car accidents caused by women is only half as strong as that of accidents caused by men. Both statements together mean, that related to the number of driving-license owners there is a relationship of nearly 3:1 for fatalities caused by a car accident where a man is at fault compared to those accidents caused by a woman. Therefore, one has to take into consideration these differences in the accident participation between women and men, when installing measures to increase road safety. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 91-6
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01565587
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 5 2015 7:52AM