Einfuehrung des Eurocodes - Herausforderung und Chance

Die Arbeiten an den Nationalen Anhaengen zu dem komplexen Konzept der Eurocodes sind nahezu abgeschlossen. Die Umstellung der Regelwerke fuer die Berechnung und Bemessung auf die europaeischen Regelwerke der Eurocodes mit den zugehoerigen Nationalen Anhaengen erfolgt danach. Zur Einfuehrung der neuen Regelwerke fuer Strassenbruecken ist auch die Anpassung der Zusaetzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien fuer Ingenieurbauten ZTV-ING und anderer Regelwerke und Richtlinien erforderlich, was noch einen immensen Arbeitseinsatz fuer die Strassenbauverwaltung erfordert. Somit wird in absehbarer Zeit ein ueber mehr als eine Dekade dauernder, arbeitsintensiver Prozess zur Umstellung der nationalen Regelwerke auf das europaeische Regelwerk der Eurocodes erfolgreich vollzogen sein. Rueckblickend kann schon heute gesagt werden, dass die Umstellung auf das europaeische Regelwerk im Strassenbrueckenbau reibungsloser verlief als zunaechst erwartet. Aufgrund der seit 2003 geplanten und gebauten Brueckenbaumassnahmen muss die Umsetzung als gelungen angesehen werden. Voraussetzung hierfuer war die Bereitschaft der beteiligten Kreise, insbesondere aber der Wissenschaftler, sich in den einzelnen Phasen der Umstellung aktiv zu beteiligen. (A) (Beitrag zum 22. Dresdner Brueckenbausymposium am 12. und 13. Maerz 2012 in Dresden.)

  • Corporate Authors:

    TECHNISCHE UNIVERSITAET DRESDEN, INSTITUT FUER MASSIVBAU

    HELMHOLTZSTR. 10
    DRESDEN,   DEUTSCHLAND BR  D-01069
  • Authors:
    • COLDITZ, B
  • Publication Date: 2012

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 31-42

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01535210
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 26 2014 1:52PM