Qualitaetsverbesserung im Strassenverkehr - Impulse fuer ein koordiniertes Qualitaetsmanagement / Quality improvement in road traffic - Impulses for coordinated quality management

Von der Gesellschaft werden Defizite im Strassenverkehrssystem wahrgenommen, beispielsweise in Form von haeufigen Verkehrsstaus und mangelbehafteten Strassenzustaenden, die offensichtlichen Einfluss auf die Leistungsfaehigkeit der Wirtschaft sowie die Lebensqualitaet haben. Gleichzeitig erfordern knappe oeffentliche Budgets einen besonders effizienten Mitteleinsatz. Der Bereich Verkehr ist jedoch bisher dadurch gekennzeichnet, dass die Qualitaet der Produkte und Prozesse zu einem grossen Teil nicht erfasst wird und damit transparent ist. Als Folge koennen die Effizienz des Mitteleinsatzes bei Massnahmen in Infrastruktur und Betrieb sowie die Leistungsfaehigkeit der Zustaendigen nicht verlaesslich beurteilt werden. Letztlich fehlen damit auch Moeglichkeiten und Anreize zur staendigen Verbesserung. Erfahrungen mit dem systematischen Qualitaetsmanagement in privatwirtschaftlich gepraegten Bereichen machen deutlich, dass eine hohe Effizienz nur erreicht werden kann, wenn die Zusammenhaenge zwischen Mitteleinsatz und Qualitaet transparent sind. Mit der Stellungnahme will der Wissenschaftliche Beirat deshalb das Bundesministerium fuer Verkehr, Bau und Stadtentwicklung dazu anregen, die in seinem Zustaendigkeitsbereich bestehenden Ansaetze zur Qualitaetssicherung zu intensivieren und zu einem ganzheitlich verzahnten, koordinierten Qualitaetsmanagement speziell im Strassenverkehr zu erweitern. Eine umfangreichere Erfassung und Dokumentation der Qualitaet im Strassenverkehr wird eine bessere Grundlage bei erforderlichen Abwaegungen und Entscheidungen schaffen und die Belegbarkeit der Qualitaet kann die Kommunikation zwischen fachlich Verantwortlichen, Politik und Oeffentlichkeit verbessern. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Our society is experiencing shortcomings in the road traffic system, for example frequent congestion and defective road conditions, which obviously have impacts on the strength of the economy and on the quality of life. At the same time, scarce public budgets require a most efficient utilisation of resources. Nevertheless, in the field of road traffic the quality of products and processes is widely not captured and therefore not transparent. As a consequence, the efficiency of resource allocation for measures in infrastructure and operation as well as the performance of responsible persons cannot be judged in a reliable way. Experiences with systematic quality management in the private sector are revealing that high efficiency can only be achieved if the interrelations between allocation of resources and quality are transparent. With this experts opinion, the Scientific Advisory Board wants to encourage the German Federal Minister of Transport to develop the approaches for quality assurance which already exist in his area of responsibility towards an holistically interlocked, coordinated quality management, specifically for road traffic. A more comprehensive capturing and documentation of quality in road traffic will provide a better basis for necessary considerations and decisions, and the provability of quality can improve the communication between responsible experts, politicians, and citizens. (A

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01535174
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 26 2014 1:50PM