Grundlagen zur Beurteilung der Laermwirkung von Tempo 30

Hauptziel der Forschungsarbeit ist die Entwicklung einer im Laermvollzug einfach anwendbaren Methodik zur zuverlaessigen und situationsspezifischen Prognose der akustischen Wirkung von Verkehrsberuhigungsmassnahmen im niedrigen Geschwindigkeitsbereich (Horizontalversatz, seitliche Einengung, Vertikalversatz, Fahrbahnmarkierung, Hinweiselemente neben der Fahrbahn etc.) unter Beruecksichtigung der Gegebenheiten der Ausgangs- und Zielsituation. Als wichtiges Nebenergebnis dieser Studie, sollen Empfehlungen fuer den Einsatz von laermarmen Strassenbelaegen im niedrigen Geschwindigkeitsbereich erarbeitet werden. Die Studie verfolgt folgende Teilziele: (1) Isolieren und quantifizieren der wesentlichsten Einflussgroessen durch eine integrierte Anwendung kontrollierter Messverfahren. (2) Charakterisieren und Klassifizieren der wesentlichsten in der Schweiz realisierten Verkehrsberuhigungsmassnahmen aufgrund einer statistischen Erhebung der Fahrgeschwindigkeit. (3) Ausarbeiten einer speziell auf die in der Schweiz realisierten Beruhigungsmassnahmen zugeschnittene Quellenformulierung. Titel in Englisch: Basic information for assessing noise effects at speed limit 30 km/h