Feuerverzinken im Stahlbrueckenbau / Hot-dip galvanisation in steel bridge construction

Der bisherige Korrosionsschutz im Stahlbrueckenbau muss etwa alle 25 bis 33 Jahre erneuert werden. Feuerverzinken stellt einen besonders langlebigen und robusten Korrosionsschutz dar. Erstrebenswert waere es, Bauwerke mit einem Korrosionsschutz auszustatten, der die Lebensdauer eines Bauwerks hat, sodass keine Erneuerung erforderlich ist. Im Rahmen eines Pilotprojektes soll eines von drei annaehernd gleichen Brueckenbauwerken mit einem dauerhaften, lebenslangen Korrosionsschutz durch Feuerverzinken der Stahlkonstruktion hergestellt werden. Es ist davon auszugehen, dass alle drei Bauwerke ideal vergleichbaren Umwelteinwirkungen wie Witterung, Sonneneinstrahlung und Tausalzbeaufschlagung ausgesetzt sind. Die Ergebnisse koennen - speziell im Stahlbrueckenbau - direkt in die Optimierung bei moeglichen Folgeanwendungen einfliessen. Darueber hinaus bilden die Erkenntnisse eine richtungsweisende Grundlage fuer die zukuenftige Anwendung von Feuerverzinkung im Strassenwesen allgemein. ABSTRACT IN ENGLISH: The corrosion protection used hitherto in steel bridge construction has to be renewed approximately every 25 to 33 years. Hot-dip galvanisation represents a particular durable and robust method of corrosion protection. It would be desirable to equip engineering structures with a corrosion protection, which has the same service life as the structure itself, thus obviating the requirement for renewal. As part of a pilot project, it is intended to provide one of three similar bridge structures with permanent, lifetime corrosion protection by hot-dip galvanising the steel structure. It may be assumed that all three bridges are exposed to ideally comparable environmental effects, such as weather, solar irradiation and de-icing salt. The results obtained may be incorporated into optimisation procedures with possible subsequent applications - particularly in steel bridge construction. Furthermore, the insights gained will create a pioneering basis for the future application of hot-dip galvanisation in road engineering in general.