Shewhart- und CUSUM-Kontrollkarten zur gleichzeitigen Prozesssteuerung und Konformitaetsbewertung. Neue Nachweisverfahren der Konformitaet in der zukuenftigen EN 206 / Shewhart and CUSUM control charts for simultaneous process control and conformity assessment. New conformity verification methods for the upcoming EN 206

In der fuer 2014 geplanten Fassung der EN 206 wird es wesentliche Aenderungen bei der Konformitaetsbewertung der Druckfestigkeit von Beton geben. Vorgestellt werden die neuen Nachweisverfahren mit Kontrollkartensystemen. Zielsetzung einer Konformitaetsbewertung der Druckfestigkeit von Beton ist die Sicherstellung, dass der Beton mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit mindestens die statisch erforderliche Festigkeit erreicht. In die kuenftige EN 206 sollen neben den bisherigen Verfahren auch Konzepte, die auf Kontrollkartensystemen beruhen, eingefuehrt werden. Dies ist verbunden mit einer Aenderung der Terminologie. Kontrollkartensysteme werden ueblicherweise zur Prozesssteuerung eingesetzt und sind zum Beispiel zur Produktkontrolle von Betonen durchaus verbreitet. Die Kontrollkartensysteme wie Shewhart-Charts oder CUSUM-Charts zielen darauf ab, festgelegte Zielgroessen mit moeglichst geringer Abweichung einhalten zu koennen. Die sehr einfach anwendbaren und anschaulichen Shewhart-Kontrollkarten wurden in den 1920er Jahren entwickelt. Die Messdaten werden chronologisch in eine Maske, die eine Referenzlinie sowie obere und untere Kontrolllinien und eventuell Warnlinien enthaelt, eingetragen. Die Abstaende der Kontrolllinien von der Referenzlinie haengen von der Standardabweichung des Prozesses ab. Anhand der Anzahl der Ueberschreitungen der Kontrolllinien oder der Warnlinien kann man Bewertungskriterien definieren. Der Konformitaetsnachweis mit dem Shewhart-Verfahren ist sehr konservativ, da man nur die Abweichungen zum Mittelwert betrachtet. CUSUM-Kontrollkarten wurden entwickelt, um die Empfindlichkeit bestehender Kontrollkartensysteme gegenueber kleinen Abweichungen zu erhoehen. Bei der CUSUM-Analyse wird fuer jeden Produktionswert die Abweichung von einem festgelegten Zielwert errechnet und anschliessend als kumulative Summe dargestellt. Die Anwendung der CUSUM-Charts ist wesentlich komplexer als die der Shewhart-Charts, sie bietet aber bedeutende Vorteile, da Fehlentwicklungen in den Prozessen sehr deutlich identifizierbar sind. Darueber hinaus laesst sich ein konkretes Konformitaetskriterium mit einer V-foermigen Entscheidungsmaske definieren, die ueber die aufgetragenen Messwerte gelegt wird. Im Anhang zum Normentwurf ist eine solche V-Maske angegeben. Beide Kontrollkartensysteme einschliesslich der Handhabung werden ausfuehrlich beschrieben. Kontrollkarten stellen ein leistungsstarkes und effizientes Werkzeug fuer die Optimierung von Prozessen dar. Zur Konformitaetsbewertung sind sie allerdings bei der Anwendung wesentlich komplexer als die bisher normativ erfassten Methoden. ABSTRACT IN ENGLISH: With regard to the conformity assessment of the compressive strength of concrete, there will be significant changes in the EN 206, which is scheduled for publication in 2014. So called control chart systems will be approved supplementary to the existing methods. Any control chart can be used as long as the system can grant an average outgoing quality limit (AOQL) of 5 %. The informative appendix of the standard presents two fundamental control chart methods, the so called Shewhart method and the CUSUM method (cumulative sum), both of which fulfill the required AOQL. Control card systems are actually tools for process control. They can effectively help to optimise production processes technically, economically, and ecologically. However, control charts are much more complex to use than the methods known from the recently applied standard. The paper presents these new methods and their characteristics using examples. Furthermore, the additional benefit of these systems is illustrated and advantages and disadvantages are discussed in comparison to existing methods. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • SCHMIDT, W
    • KUEHNE, H -
    • HAAMKENS, F
  • Publication Date: 2014-6

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01532629
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Jul 31 2014 10:07AM