Textilbetonherstellung im Giessverfahren mit Hilfe von Abstandhaltern / Textile Reinforced Concrete produced in casting process with spacer

Bauteile oder Bauwerke aus Textilbeton werden meist im sogenannten Laminierverfahren hergestellt, bei dem auf eine Schalung eine duenne Betonschicht aufgetragen und darin das textile Gewebe eingelegt wird. Grundsaetzlich ist es aber moeglich, Textilbauteile auch im Giessverfahren herzustellen. Bisher gab es damit aber keine zufriedenstellende Ergebnisse, da die Lage der textilen Bewehrung stark schwankte. Vor diesem Hintergrund wird die Entwicklung von speziellen Abstandhaltern zur Sicherung der Lage der textilen Bewehrung vorgestellt. Die bei Stahlbeton ueblichen Abstandhalter sind bei Textilbeton aus geometrischen Gruenden nicht verwendbar. So sind die Dimensionen mit Filamentdurchmessern des textilen Gewebes von 0,5 bis 3 Millimetern und Betondeckungen von 2 bis 5 Millimetern etwa um eine Zehnerpotenz geringer als bei Stahlbeton. Die bisher entwickelten Moeglichkeiten zur Abstandsicherung bei Textilbeton waren insbesondere wegen der erschwerten Handhabbarkeit, des Zeitaufwands, der Lageunsicherheiten und der Betonierbarkeit nicht ueberzeugend. Um diese Schwachstellen zu beseitigen, wurde ein anwendungsfreundliches Abstandhaltersystem aus wenigen Elementen entwickelt, das sowohl bei zweidimensionalen Gelegen als auch bei dreidimensionalen Gelegen verwendbar ist. Aktuell besteht das Abstandhaltersystem aus Stiften und korbaehnlichen Distanzstuecken. Die Stifte stellen in erster Linie die Abstaende der textilen Bewehrung zur Schalung sicher, waehrend die Distanzstuecke erforderlich sind, um die Abstaende zwischen zwei Textillagen zu gewaehrleisten. Als Material wird ein handelsueblicher Kunststoff (Polyethylen) verwendet. Um die Eignung des Systems zu untersuchen, wurden verschiedene Versuche zur Tragfaehigkeit und zum aeusseren Erscheinungsbild sowie zur Dauerhaftigkeit und zur Wasserdurchlaessigkeit an kleinformatigen Textilbetonplatten durchgefuehrt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Tragfaehigkeit und die Wasserundurchlaessigkeit des Textilbetons im Wesentlichen unveraendert bleiben und dass auch sonst keine unguenstigen Einfluesse auf das fertige Textilbauteil festzustellen sind. Mit dem Abstandhaltersystem ist die Lagesicherung textiler Gewebe mit einer Genauigkeit von bis zu 1,5 Millimetern gewaehrleistet. Das haendische Anbringen der Abstandhalter war bis zu einer Plattengroesse von etwa einem Quadratmeter problemlos. Fuer groessere Platten scheint eine noch zu entwickelnde maschinelle Applikation jedoch sinnvoller. Weitere Praxistests mit dem Abstandhaltersystem sollten durchgefuehrt werden. ABSTRACT IN ENGLISH: Up to now, an efficient or serial fabrication of textile reinforced concrete slabs through casting was impossible due to the lack of spacers for fixing the textile reinforcement in a formwork. However, the spacer-system DistTEX makes this possible now. The position of the textile reinforcement remains the same during the casting process. The handling of textile reinforced parts with this new spacer-system and its influence on the properties were researched and analysed at TU Dresden. The spacer-system was convincing with regard to its application and properties. Apparently, the load-bearing capacity was not reduced. A visual analysis of the concrete surface did not reveal any negative influences of the applied spacer-system either under normal conditions or under temperature variation of up to 60 K. The position of the textile reinforcement proved to have drifted only slightly from the reference position. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • Walther, T
    • Schladitz, F
    • CURBACH, M
  • Publication Date: 2014-3

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01525468
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 27 2014 4:57PM