Entwicklung einer geschlossenen Vorgehensweise zur Ermittlung von Beanspruchungen von Brueckenbauwerken infolge Strassenverkehr: von Verkehrsmessungen zu stochastischen Beschreibungen von Verkehrsbeanspruchungen von Brueckenbauwerken

Der angestrebten Gesamtnutzungsdauer eines Strassenbrueckenbauwerks von 100 Jahren gegenueber steht eine sich stetig aendernde Nutzung durch den Strassenverkehr. Der Gueterverkehr, als ein wesentlicher Teil des Strassenverkehrs, ist sowohl in den letzten Jahrzehnten als auch in Zukunft einem fortwaehrenden Anstieg unterlegen. Die Einwirkungen infolge dieses wachsenden Verkehrs muessen Brueckenbauwerke abtragen. Hierzu muessen diese hinreichend gut bekannt sein, was aufgrund der Zeitveraenderlichkeit, der Zufallscharakteristik und der fortwaehrenden Weiterentwicklung des Verkehrs nicht trivial ist. Das Ziel der Arbeit besteht darin, eine durchgehend geschlossene Vorgehensweise fuer die Ermittlung von stochastischen Beschreibungen von Beanspruchungen infolge des Strassenverkehrs zu entwickeln. Der Weg der Untersuchungen fuehrt dabei von Verkehrsmessungen als Datenlieferant ueber Simulationsrechnungen (Monte-Carlo-Simulation) zur Abbildung des Strassenverkehrs weiter zu Berechnungen resultierender Beanspruchungen und anschliessender statistischer Ergebnisauswertung hin zu stochastischen Beschreibungen von Beanspruchungen aus Verkehr. Dabei werden verschiedene Auswerteverfahren und unterschiedliche Betrachtungszeitraeume (Simulationslaengen) untersucht und anhand der Bewertung zwangslaeufig auftretender Ergebnisstreuungen erforderliche Simulationslaengen abgeleitet. Die entwickelte Vorgehensweise wird anschliessend zur Analyse der Auswirkungen verschiedener Verkehrscharakteristiken (Verkehrszusammensetzung, Verkehrsstaerke) auf die stochastischen Beschreibungen von Beanspruchungen aus Strassenverkehr fuer ein Beispieltragwerk eingesetzt. Die Ergebnisse werden dann exemplarisch in einer zuverlaessigkeitstheoretischen Untersuchung verwendet und es werden Zusammenhaenge zwischen Verkehrscharakteristik und Ergebnissen zuverlaessigkeitstheoretischer Analysen aufgezeigt. Insgesamt kann dabei festgestellt werden, dass mit der entwickelten Vorgehensweise durchgehend konsistente und qualitativ erwartungsgerechte Ergebnisse erzielt werden und die Anwendbarkeit fuer weiterfuehrende Untersuchungen gegeben ist. (A)

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    SHAKER VERLAG GMBH

    POSTFACH 10 18 18
    AACHEN,     D-52018
  • Authors:
    • BOENING, S
  • Publication Date: 2013

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 264S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01496010
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 978-3-8440-1854-7
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 23 2013 11:16AM