Ein integriertes Verkehrsnachfrage- und Bewertungsmodell - Ansatz einer Synthese von Mikrooekonomie und Verkehrsplanung

In der Arbeit wurde ein integriertes Verkehrsnachfrage- und Bewertungsmodell fuer den privaten Personenverkehr entwickelt, das sowohl eine hochwertige, multimodale Verkehrsnachfragemodellierung als auch eine mikrooekonomisch konsistente Nutzenberechnung umfasst. Die grosse Herausforderung bestand dabei darin, die Anforderungen der Verkehrsplanung und der (Verkehrs-)Oekonomie zu beruecksichtigen und die unterschiedlichen Modellansaetze im Rahmen der gesteckten Zielsetzung in Einklang zu bringen. Als Resultat liefert das integrierte Modell neben der Verkehrsnachfrage die Aenderung der Konsumentenrente als monetaeres Aequivalent der Nutzenaenderung der Verkehrsteilnehmer, die unmittelbar in die Nutzen-Kosten-Analyse eingeht. Zur Konkretisierung und Abgrenzung des Untersuchungsgegenstands wurden in der Einleitung fuenf zentrale Fragen formuliert, die im Rahmen der Arbeit in den einzelnen Kapiteln diskutiert und beantwortet wurden. Dabei wurden zunaechst die allgemeinen mikrooekonomischen Grundlagen und Zusammenhaenge der Nachfrage- und Nutzentheorie herausgearbeitet. Diese zeigten, dass die Nachfrage- und Nutzenermittlung stets eine Einheit bilden. Weiterhin erfolgten die Vorstellung verkehrsplanerischer Verkehrsangebots- und Verkehrsnachfrageansaetze sowie deren Gleichgewichtszustaende. Dabei lag der Schwerpunkt der Betrachtungen auf dem EVA-Grundmodell der simultanen Ziel- und Verkehrsmittelwahl und dem Logit-Modell. (A)

  • Authors:
    • Winkler, C
  • Publication Date: 2012

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01495991
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 23 2013 11:16AM