Der OEPNV: Rueckgrat und Motor eines zukunftsorientierten Mobilitaetsverbundes

Die Positionierung des Verbands ist die erste Ausarbeitung, die das Thema "Multimodale Mobilitaet" grundlegend behandelt. Sie erhebt nicht den Anspruch, den Themenkomplex in allen Facetten und im Detail abschliessend abzubilden. Ziel des Papiers ist, die Diskussion innerhalb der OEV-Branche, mit den politischen Akteuren und den Behoerden auf allen Ebenen des Staats und in der EU sowie vor allem mit den neuen Mobilitaetspartnern zu befluegeln. Es geht um die Zukunft der Mobilitaet vor dem Hintergrund der umweltpolitischen und finanziellen Herausforderungen sowie des demografischen Wandels. Die neue Qualitaet multimodaler Mobilitaet besteht in der nunmehr technisch moeglichen Vernetzung aller bestehenden sowie in der Ausweitung oeffentlich zugaenglicher Mobilitaetsangebote. Damit koennen situationsgerecht abrufbare Angebote fuer jedes Mobilitaetsbeduerfnis der Kunden sichergestellt werden. Die Kunden erhalten dadurch einen praktischen Mehrwert gegenueber unvernetzten Einzelangeboten. Vernetzen lebt vom Miteinander. Das Sich-Ergaenzen unterschiedlichster Angebote benoetigt das Zusammenwirken aller Akteure und die Modernisierung der rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen. (A)

  • Corporate Authors:

    VERBAND DEUTSCHER VERKEHRSUNTERNEHMEN (VDV)

    Kamekestr. 37
    Köln,   Germany  50672
  • Publication Date: 2013

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 15S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01495981
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 23 2013 11:15AM