50 Jahre Deutscher Verkehrsgerichtstag: Rueckblick und Ausblick aus strafrechtlicher Sicht

Der Rueckblick auf das Thema Strafrecht waehrend 50 Jahren Deutscher Verkehrsgerichtstag (VGT) faellt im engeren Sinne aus: nicht das Massenphaenomen der Verkehrsordnungswidrigkeiten oder das Thema Alkohol und Drogen am Steuer werden behandelt, sondern vor allem das Problem der Verkehrsunfallflucht, die Massregel der strafgerichtlichen Entziehung der Fahrerlaubnis und die Nebenstrafe des Fahrverbots. Naeher betrachtet werden insbesondere der Zeitraum 1992 bis 2001 sowie 2002 bis 2011. In den Hintergrund getreten ist im letzten Jahrzehnt das Thema Verkehrsunfallflucht, waehrend der Fahrerlaubnisentzug und das Fahrverbot die beherrschende Thematik sind. Mit der Frage ihres sinnvollen Einsatzes haben sich im letzten Jahrzehnt zwei VGT beschaeftigt. Auch wenn in 50 Jahren VGT in den Arbeitskreisen haeufig die gleichen oder aehnliche Themen aufzugreifen waren und nicht alle erarbeiteten Empfehlungen von der Politik aufgegriffen oder gar umgesetzt wurden, so habe "Goslar" gezeigt, wie wichtig es ist, gegenlaeufige rechtspolitischen Interessen in den Arbeitskreisen einzufangen und viele Verantwortliche zu beteiligen.

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    Deutscher Verkehrsgerichtstag - Deutsche Akademie fuer Verkehrswissenschaft - e.V.

    Baron-Voght-Strasse 106a
    Hamburg,   Germany  22607

    Wolters Kluwer Deutschland GmbH

    Luxemburger Str. 449
    Koeln,   Germany  D-50939
  • Authors:
    • GEPPERT, K
  • Publication Date: 2012

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: References;
  • Pagination: pp 133-48
  • Monograph Title: Der Deutsche Verkehrsgerichtstag 1963 - 2012. Festschrift zum 50. Deutschen Verkehrsgerichtstag 2012

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01493012
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 978-3-472-08331-3
  • Files: ITRD
  • Created Date: Sep 12 2013 9:20AM