Bewertung von bestehenden Bruecken hinsichtlich Schiffsanprall / Evaluation of existing bridges concerning ship impact

Zur moeglichen Bewertung von bestehenden Bruecken hinsichtlich Schiffsanprall wurde eine Methode entwickelt, die Schiffsstosslast fuer bestehende Bruecken als restnutzungsdauerabhaengige Einwirkung zu berechnen. Diese Methode, als restnutzungsdauerorientiertes Konzept bezeichnet, steht in Uebereinstimmung mit DIN EN 1990, die ein zuverlaessiges Bemessungskonzept beinhaltet. Das Konzept beruecksichtigt die aktuellen Prinzipien der Instandhaltung und erlaubt die sichere und wirtschaftliche Bewertung bestehender Bruecken hinsichtlich Schiffsstoss ueber die verbleibende Restnutzungsdauer. Grundlage der Stosslastbestimmung ist die Verknuepfung eines Last- mit einem Kollisionsmodell, wie fuer die Bestimmung von Schiffsstosslasten fuer neue Bruecken. Die Berechnung der restnutzungsdauerabhaengigen dynamischen Stosslasten uebernimmt dabei die Gesamtzuverlaessigkeit, wie fuer die Nutzungsdauer neuer Bruecken, jedoch uebertragen auf die Restnutzungsdauer, weil ein Versagen in der Standzeit der Bruecke nicht aufgetreten war. Mit diesen Stosslasten, die mit zunehmender Standzeit der Bruecke methodengemaess geringer ausfallen, lassen sich unwirtschaftliche nachtraegliche Verstaerkungen verhindern. Das Konzept wurde als Bundesanstalt fuer Wasserbau (BAW)-Merkblatt "Nachweis bestehender Bruecken auf Schiffsanprall (MNaBS)" veroeffentlicht. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Existing bridges sometimes have to be evaluated considering ship impact. Using present codes for accidental actions would often lead to rehabilitation measures or to new structures which might not be efficient regarding the rareness of serious ship collision events to bridges. Therefore a method has been developed to determine ship collision forces as time-dependent action for the remaining lifetime of an existing bridge. This method, called remaining life expectancy concept, is based on the design concept of DIN EN 1990 which is a reliability-based design procedure. It considers the principles of the common maintenance strategies and allows the safe and economic verification of existing bridges considering their experienced lifetime. The contribution explains the probabilistic methodology of modern ship impact determination by combining a load model with a collision model as it is used for the design of new bridges. The adaption to remaining lifetime adapted dynamic impact forces is shown. The method has been published in 2010 as a guideline by Bundesanstalt fuer Wasserbau (BAW). (A)

  • Authors:
    • KUNZ, C
  • Publication Date: 2013-5

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 280-5
  • Serial:
    • Bautechnik
    • Volume: 90
    • Issue Number: 5
    • Publisher: Ernst (Wilhelm) and Sohn

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01492657
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Sep 11 2013 10:45AM