Mobil bleiben in der Flaeche: fuer einen integrierten OEPNV - Verkehrspolitische Empfehlungen und Massnahmen der VDV-Ad-hoc-Arbeitsgruppe "Demografischer Wandel und laendlicher Raum"

Nach der Studie "Finanzierungsbedarf des OEPNV bis 2025" aus dem Jahr 2009 wird sich der Bedarf aus oeffentlichen Kassen allein fuer die Flaeche im Jahr 2025 von 0,9 Milliarden Euro auf 1,3 Milliarden Euro jaehrlich fuer ein angemessenes Angebot erhoehen. Dies entspricht einer Steigerung um fast 50 Prozent. Weniger Fahrgaeste fuehren zu einer Steigerung des Zuschussbedarfs pro Fahrgast. Eine Finanzierungsquelle fuer diesen Mehrbedarf ist heute noch voellig unklar. Die Herausforderung, in Schrumpfungsregionen ein Grundangebot an Nahverkehrsleistungen zu erhalten, wird immer groesser. Es gibt keine Alternative zum oeffentlichen Verkehr in der Flaeche, ohne die soziale Teilhabe aller Nutzergruppen, eine regionale Wertschoepfung sowie Umweltschutzziele infrage zu stellen. Bundesweit hat sich ein breites Spektrum flexibler und alternativer Angebotsstrukturen und Betriebsformen entwickelt, das sich an den jeweiligen raum- und verkehrsspezifischen Erfordernissen orientiert und die wirtschaftliche Effizienz foerdert. Mobilitaetsangebote erfordern eine Kofinanzierung aus oeffentlichen Kassen. (A) (VDV-Positionspapier. Online-Ressource verfuegbar unter: http://www.vdv.de)

  • Corporate Authors:

    VERBAND DEUTSCHER VERKEHRSUNTERNEHMEN (VDV)

    Kamekestr. 37
    Köln,   Germany  50672
  • Publication Date: 2013

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 11S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01492527
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Sep 10 2013 9:38AM