Stur in den Stau?: ein Plaedoyer fuer neue Wege in der deutschen Verkehrspolitik

Die deutsche Verkehrsinfrastruktur steuert auf eine Krise zu. Seit mehr als einem Jahrzehnt zehrt Deutschland bei diesem Rueckgrat seiner wirtschaftlichen Leistungsfaehigkeit von der Substanz. Fehlende Investitionen, alternde Infrastruktur, fragwuerdige Investitionssteuerung und stark gewachsene Verkehrsmengen verlangen dringend einen Kurswechsel in der deutschen Verkehrspolitik - und das wird einen politischen Kraftakt erfordern. So notwendig effizientere Prozesse bei der Infrastrukturplanung auch sind: Die Potenziale zur Effizienzsteigerung werden nicht ausreichen, um die Finanzierungsluecken in den Verkehrshaushalten zu schliessen. Deutschland muss der Verkehrspolitik wieder einen hoeheren Stellenwert einraeumen und dazu braucht es zunaechst einmal ein verkehrspolitisches Zielsystem. Schaut man ueber die deutschen Grenzen, so zeigt sich, dass im politischen Konsens gesteckte Ziele eine Voraussetzung dafuer sind, die noetigen Mittel in den Verkehrsbereich zu lenken. Neben dem Bundesverkehrswegeplan werden internationale Benchmarks (Schweiz, Daenemark) und neue Grundlagen fuer eine Verkehrspolitik behandelt. (A) (IW-Positionen: Beitraege zur Ordnungspolitik aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Koeln Heft 59.)

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    DEUTSCHER INSTITUTS-VERLAG

    KONRAD-ADENAUER-UFER 21
    KÖLN,   DEUTSCHLAND BR  D-50668
  • Authors:
    • PULS, T
  • Publication Date: 2013

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 60S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01492526
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 978-3-602-24156-9
  • Files: ITRD
  • Created Date: Sep 10 2013 9:38AM