Ladungssicherung bei Schwertransporten

Auch Schwertransporte zeichnen sich heute durch zunehmenden Zeitdruck, haeufigere Zusammenarbeit mit Subunternehmern und eine steigende Anzahl von Transporten insgesamt aus. Oft geht dies zu Lasten einer wirksamen Ladungssicherung. Fahrer, Verlader und Kontrollbeamte benoetigen jedoch fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Ladungssicherung. Es wird eine Uebersicht zu Moeglichkeiten der Ladungssicherung bei Schwertransporten gegeben, die das Verrutschen, Umkippen, Herunterfallen und Wegrollen der Ladung verhindern sollen. Vorgestellt werden Sicherungsvarianten gegen Verrutschen (in der Regel kombinierte Sicherungsmethoden wie formschluessige Verladung/Kopflashing, Anti-Rutschmatten, Diagonalzurren); Sicherungsvarianten gegen Umkippen (zum Beispiel Diagonalzurren) sowie gegen Wegrollen und Herunterfallen (zum Beispiel formschluessiges Sichern mit Keilen). Kontrollhilfsmittel wie Zurrscheiben und Berechnungstabellen sind hilfreich und erleichtern es beispielsweise, die ausreichende Anzahl der Zurrmittel einzuschaetzen. Des Weiteren sollten Fixdaten wie zum Beispiel der Reibwert zwischen Ladung und Ladeflaeche, das Winkelverhaeltnis zu den angebrachten Spannmitteln und deren Leistungsfaehigkeit sowie das Ladungsgewicht bekannt sein.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Illustrations;
  • Pagination: pp 38-40
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01492495
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 28 2013 1:37AM