E-Government im nationalen und transeuropaeischen Schwerverkehr

Grossraum- und Schwertransporte sind fuer die produzierende und transportierende Wirtschaft von Bedeutung: Grossanlagen und -geraete werden komplett statt kleinteilig ausgeliefert, die Energiewende traegt durch den Bau von Windkraftanlagen oder den Transport von Grosstransformatoren zum Anstieg des Transportgeschehens bei, Spezialfahrzeuge werden auf Baustellen benoetigt. Das Interesse der Wirtschaft an einer schnellen und preiswerten Abwicklung des Transports und das der oeffentlichen Hand an der Einhaltung bestehender gesetzlicher Vorgaben und dem Schutz der Infrastruktur und des Verkehrsteilnehmers bilden ein Spannungsfeld. Die komplexen Genehmigungs- und Erlaubnisverfahren wurden mit erheblichem Aufwand an Verfahrensschritten und zeitintensiver Beteiligung gefuehrt - daraus resultierten Verzoegerungen und Liegezeiten. Verfahren wie die Erlaubnis oder Genehmigung von Grossraum- und Schwertransporten sind europaweit jedoch ideale Einsatzgebiete fuer E-Government. Vorgestellt werden das Verfahrensmanagementsystem fuer Grossraum- und Schwertransporte VEMAGS, das - ausgehend von einer Verwaltungsvereinbarung der Bundeslaender - ab 2007 eine gemeinsame internetbasierte Plattform geschaffen hat. Neben den Antragstellern fuehrt VEMAGS eine Vielzahl an Bundes- und Landesbehoerden und andere Beteiligte an einem Tisch zusammen und macht die bisher noetige Doppelarbeit bei der Bearbeitung obsolet. Erlaubnisse und Genehmigungen sind ausserdem online fuer die Kontrollbehoerden abrufbar. Im Jahr 2008 war das System flaechendeckend verfuegbar, im Jahr 2013 wurde der millionste Antrag in VEMAGS gestellt. VEMAGS ist Teil der nationalen E-Government-Strategie aus Deutschland-Online und eines der bisher erfolgreichsten Projekte. Seit November 2011 ist auch Oesterreich mit SOTRA (Sondertransporte/Strasse Oesterreich) zum E-Government gestossen. Auch hier ist mit schnell steigenden Nutzungszahlen zu rechnen. X-Trans ist eine zentrale Anwendungsplattform fuer grenzueberschreitende Grossraum- und Schwertransporte, zunaechst zwischen Deutschland und Oesterreich. Die aufwendige, doppelte Antragstellung in beiden Laendern soll ueberfluessig gemacht werden. Konzept und Umsetzung basieren auf einer automatisierten Online-Anbindung der nationalen Verfahren VEMAGS und SOTRA. Das Projekt wird zunaechst im Pilotbetrieb erprobt und kann Grundlage fuer eine Anbindung weiterer nationaler Fachverfahren anderer EU-Laender werden.

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Illustrations;
  • Pagination: pp 34-6
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01492504
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 28 2013 1:34AM