Neues Kraftstoffpruefverfahren zur Bestimmung der Klopffestigkeit

Die Klopffestigkeit stellt eines der wichtigsten Qualitaetsmerkmale von Ottokraftstoffen dar, zu deren Bestimmung genormte motorische Pruefverfahren angewandt werden. Diese Verfahren wurden vor ueber 80 Jahren entwickelt und sind bis heute nahezu unveraendert weltweit in den Kraftstoffprueflaboren im Einsatz. Im Rahmen eines vierjaehrigen Forschungsprojekts wurden die bestehenden Pruefverfahren zur Qualitaetsbestimmung der Klopffestigkeit von Ottokraftstoffen untersucht, um darauf aufbauend ein neues motorisches Pruefverfahren zu entwickeln. Es war wichtig, fuer ein neues Pruefverfahren den CFR-Grundmotor beizubehalten, da dieser robust ausgelegt und in den Kraftstoffprueflaboren weltweit verfuegbar ist. Auf den Einsatz einer Direkteinspritzung wurde bewusst verzichtet, um die damit einhergehenden Probleme mit der Gemischbildung und Verbrennung unterschiedlichster Kraftstoffe zu vermeiden. Nach Moeglichkeit sollte im neuen Verfahren vollstaendig auf die Nutzung von Referenzkraftstoffen zur Eingabelung verzichtet werden. Die Umruestbarkeit bestehender Anlagen auf das neue Verfahren wurde beruecksichtigt. Es ist vorgesehen, das neue Pruefverfahren dem Normungsausschuss fuer fluessige Kraftstoffe (FAM-AA 643) als Vorschlag zu unterbreiten und zur Absicherung die notwendigen Ringversuche durchzufuehren.

  • Availability:
  • Authors:
    • Huber, K
    • Hauber, J
    • Raba, A
    • Nell, R
  • Publication Date: 2013-7

Language

  • German

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures; References;
  • Pagination: pp 610-7
  • Serial:
    • Motortechnische Zeitschrift
    • Volume: 74
    • Issue Number: 7/8
    • Publisher: Springer Verlag / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
    • ISSN: 0024-8525

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01492153
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 15 2013 4:00AM